Der kleine Wassermann
Familienstück von Otfried Preußler / Ab 6 Jahre
Jesus Christ Superstar
Rockoper von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice
Das kleine Weihnachtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel
Hedda Gabler
Schauspiel von Henrik Ibsen
Die Zertrennlichen
Schauspiel von Fabrice Melquiot / Ab 10 Jahre
Moby Dick
Theaterstück nach dem Roman von Herman Melville
Spring Awakening
Junges Musical von Duncan Sheik und Steven Sater / Ab 14 Jahre
Der Sturm
Musiktheater nach William Shakespeare, Fassung von Philip Richert und Gregor Müller, Musik von Philip Richert und Benjamin Albrecht, Arrangements von Thomas Dorsch
Drei Schwestern
Schauspiel von Anton Tschechow
Der Troubadour
Oper von Giuseppe Verdi
Cinderella
Familienballett von Olaf Schmidt / Ab 5 Jahre
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser | Wiederaufnahme am 02.10.
Loriot
Dramatische Werke / Gastspiel | Wiederaufnahme am 12.11.
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert | Wiederaufnahme am 13.01.23
Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt | Wiederaufnahme am 02.06.23

Die Dreigroschenoper

Theaterstück von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann

„Die Welt ist arm, der Mensch ist schlecht, da hab‘ ich eben leider recht“ – Bertolt Brecht hält in seiner DREIGROSCHENOPER, die er gemeinsam mit Kurt Weill 1928 in Berlin zur Uraufführung brachte, der Welt einen Spiegel vor. Überall Betrug und Korruption, nirgends Ehrlichkeit oder Nächstenliebe. Die einen scheffeln skrupellos Geld, die anderen sind in ihrer Armut gefangen. „Und man siehet die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht.“ Die DREIGROSCHENOPER wurde Brechts erfolgreichstes Stück, seine Aktualität ist bis heute ungebrochen, die Mischung aus Lehrstück, Satire, Komödie und Oper hat nichts von ihrem Schwung eingebüßt – und Kurt Weills Musik ist bis heute eine Abfolge von Ohrwürmern.
Der Verbrecher Macheath und der Bettlerkönig Peachum ringen um die Vorherrschaft in Soho, einem sagenumwitterten Stadtteil von London. Peachums Tochter Polly hat heimlich Macheath geheiratet, sehr zum Unwillen ihrer Eltern, die Macheath, genannt Mackie Messer, daraufhin an die Polizei verraten wollen. Doch in Polizeichef Brown hat Mackie einen mächtigen Verbündeten. Allerdings hat er ein Verhältnis mit dessen Tochter Lucy. Und dann ist da noch die Spelunken-Jenny, bei der Mackie ebenfalls des Öfteren vor Anker geht. All das kann natürlich nicht gut gehen, es sei denn, es erschiene des Königs reitender Bote …

Weitere Vorstellungen in der Spielzeit 2023/24

 

Premiere:
01.07.2023 20:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Musikalische Leitung:
Gaudens Bieri
Inszenierung:
Olaf Strieb a. G.
Bühnen- und Kostümbild:
Barbara Bloch
Termine
01.07.2023 20:00 Uhr
02.07.2023 15:00 Uhr
Besetzung
Musikalische Leitung:
Inszenierung:
Bühnen- und Kostümbild:
ZURÜCK