Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreograph*innen aus dem Ballettensemble
Zum Stück
Aus Staub
Schauspiel von Jan Neumann
Zum Stück
Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt
Schauspiel von Finn-Ole Heinrich und Dita Zipfel / Ab 9 Jahre
Zum Stück
Moby Dick
Theaterstück nach dem Roman von Herman Melville
Zum Stück
Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen
Zum Stück
Doktor Schiwago
Musical von Lucy Simon
Zum Stück
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke
Zum Stück
Grimm!
Junges Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Zum Stück

Olaf Strieb a. G.

Olaf Strieb a. G.

Olaf Strieb arbeitete bereits während seines Studiums der Germanistik und der Theaterwissenschaften an der Ruhr Universität Bochum an verschiedenen Theatern als Regieassistent, u.a. am Schauspielhaus Bochum und am Theater Heilbronn sowie in der freien Theaterszene. Von 2004 bis 2007 war er Mitglied der künstlerischen Leitung der Gandersheimer Domfestspiele. Von 2001 bis 2009 war er als freiberuflicher Regisseur an unterschiedlichsten Häusern wie z. B. dem Theater Bielefeld, dem Nationaltheater Mannheim, dem Staatstheater Darmstadt, dem Theater Kiel und den Wuppertaler Bühnen tätig. Von 2009 bis 2013 war er Oberspielleiter an der Landesbühne Niedersachsen Nord in Wilhelmshaven. Seit der Spielzeit 2013/14 arbeitet er dort in der Funktion des Intendanten. Olaf Strieb ist ein Grenzgänger zwischen allen Theatergenres: Ob Inszenierungen von Kinder- und Jugendtheaterstücken, Schauspielklassikern oder sperrigen Ur- bzw. Erstaufführungstexten, aber auch Unterhaltungs- bzw. Musiktheater dokumentieren dies. Er kann mittlerweile auf ca. 60 Inszenierungen zurückblicken und trat erstmals mit einem eigens verfassten Libretto für die Kammeroper Mozart in Manhattan als Autor in Erscheinung.

In der Spielzeit 2019/20 inszeniert er

ZURÜCK