Der ideale Staat in mir (DE)
Schauspiel von Bettina Erasmy
Zum Stück
Loriot
Dramatische Werke / Gastspiel
Zum Stück
Die Neigung des Peter Rosegger
Schauspiel von Thomas Arzt
Zum Stück
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - am 26.12. einmalig im Großen Haus!
Zum Stück
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
Zum Stück
Leben ohne Chris
Junges Musical von Peter Lund und Wolfgang Böhmer / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre
Zum Stück
Macbeth
Tragödie von William Shakespeare
Zum Stück
Der Tatortreiniger
Theaterabend nach der Serie von Mizzi Meyer
Zum Stück
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel
Zum Stück
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.
Zum Stück
Judas
Ein Theatersolo von Lot Vekemans
Zum Stück

Andrea Marchetti

Andrea Marchetti

Andrea Marchetti schloss sein klassisches Gesangsstudium am Konservatorium Claudio Monteverdi in Cremona ab. Ergänzend dazu machte er ein Diplom als Musicaldarsteller an der SDM (La scuola del Musical) sowie als Tänzer an der MDM Academy (Musical Dance Master Academy) in Mailand. Seither wirkte er in zahlreichen Musicals, Opern, Operetten und Shows mit, u. a. in Grease (Ensemble/Cover Danny Zuko), Das Schwarzwaldmädel und Il barbiere di Siviglia (Fiorello), in der West Side Story (Tony) und der Helene Fischer Show 2016, außerdem trat er als Tänzer in diverse Fernsehshows des WDR auf. Mit Pinocchio – Il Grande Musical der Compagnia della Rancia gastierte er in Italien, New York City und Korea. Darüber hinaus war er vier Jahre lang als Sänger, Tänzer und Allrounder für AIDA Cruises unterwegs. Für die Stage-Entertainment-Produktion Liebe stirbt nie – Phantom II im Hamburger Operettenhaus wurde er als Swing besetzt und arbeitete persönlich mit Sir Andrew Lloyd Webber. Mit Beginn der Spielzeit 2018/2019 ist Andrea Marchetti festes Mitglied im Hauschor.

In der Spielzeit 2021/22 solistisch zu sehen in

 

www.andreamarchetti.de

Foto: Jochen Quast

 

ZURÜCK