STREAM: DIE JUNGFRAU VON ORLEANS
Theatersolo nach Friedrich Schiller | buchbar ab 03.04.
Zum Stück
STREAM: DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
Mono-Oper von Grigori Frid
Zum Stück
ROOM (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown, Arthur Freed | KONZERTANTE AUFFÜHRUNG
Zum Stück
Podcast der Lüneburger Symphoniker
Zum Stück
#TALK.TO.ME
Podcast von und mit Philip Richert und Gästen | auf der Website verfügbar
Zum Stück

Aktuelles

Wiederaufnahme des Spielbetriebs verschoben

Sehr geehrtes Publikum,

der Starttermin für das Modellprojekt „Sicheres Öffnen – getestet in Lüneburg“ ist auf unbestimmte Zeit verschoben. Das Sozialministerium und die niedersächsischen „Modellprojekt“-Städte haben bei einer Sondersitzung am 11.04.2021 entschieden, die bundesweiten Regelungen vorerst abzuwarten.

Damit ist unklar, wann wir den Spielbetrieb wiederaufnehmen dürfen. Definitiv finden bis einschließlich 25. April keine Vorstellungen statt.

Sie haben weiterhin die Möglichkeit, für die konzertanten Aufführungen von SINGIN‘ IN THE RAIN am 29. und 30. April sowie für das Tanzstück ROOM am 02. Mai Karten zu reservieren.

Die Theaterkasse ist vorerst von dienstags bis freitags von jeweils 10 bis 13 Uhr telefonisch für Sie da. Bestellungen werden zusätzlich per E-Mail bearbeitet.

Bitte informieren Sie sich kurzfristig vor der gebuchten Vorstellung, ob diese stattfindet. Reservierungen werden automatisch gelöscht, wenn die Vorstellung nicht gespielt werden kann. Wir bitten Sie außerdem darum, reservierte Karten frühestens ab dem Tag vor der Vorstellung zu bezahlen und abzuholen.

In jedem Fall bleibt unser digitales Angebot bestehen: Zu ausgewählten Terminen können Sie die Mono-Oper DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK, das Theatersolo DIE JUNGFRAU VON ORLEANS sowie die Kammeroper WEISSE ROSE ganz einfach in den eigenen vier Wänden als Stream erleben. Tickets für 5 Euro pro zuschauender Person sind telefonsich und online buchbar.

Über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs und Änderungen in der Erreichbarkeit der Theaterkasse informieren wir Sie aktuell an dieser Stelle.

Auf bald!

Ihr Theater Lüneburg

Unser Streaming-Angebot

Sie können die Mono-Oper DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK, das Theatersolo DIE JUNGFRAU VON ORLEANS (Online-Premiere am 15.04.) sowie die Kammeroper WEISSE ROSE (Online-Premiere am 09.05.) ganz einfach in den eigenen vier Wänden als Streaming-Angebot erleben. Indem Sie auf die Stücktitel klicken, gelangen Sie zu weiteren Informationen,

Über unsere Website und telefonisch können Sie für die Streams dieser Produktionen Tickets für 5 Euro pro zuschauender Person buchen. Sie können die Tickets per Überweisung bezahlen und benötigen keine Kreditkarte.

Am gewählten Vorstellungstag erhalten Sie gegen 18.45 Uhr Ihren Zugangslink per Mail. Dieser ist dann ab 19 Uhr für 24 Stunden gültig. Außerdem bieten wir an den jeweiligen Vorstellungstagen kostenlose Online-Nachgespräche mit Beteiligten des Stücks an: bei DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK um 20 Uhr, bei DIE JUNGFRAU VON ORLEANS und WEISSE ROSE um jeweils 20.30 Uhr. Den Zugangslink finden Sie auf unserer Website.

Der Stream und das Nachgespräch können ganz einfach über den Web-Browser aufgerufen werden. Die Installation einer App oder eine Registrierung sind nicht erforderlich.

Zukunftstag 22. April 2021 am Theater Lüneburg – dieses Jahr digital!

Schon zum zweiten Mal in Folge kann der Zukunftstag wegen der Corona-Pandemie nicht in der gewohnten Form stattfinden. Um den Schülerinnen und Schülern aber dennoch einen kleinen Einblick in die Arbeit am Theater und die unterschiedlichen Berufe der dort Beschäftigten zu geben, bietet das Theater Lüneburg die Möglichkeit, via Zoom an einer digitalen Veranstaltung teilzunehmen. Menschen aus unterschiedlichen Berufsfeldern werden Rede und Antwort stehen. Zudem werden kurze Einblicke in den Arbeitsalltag am Theater gezeigt und manches mehr.

Die Veranstaltung beginnt am 22. April 2021 um 10 Uhr und dauert etwa 80 Minuten. Die Teilnehmenden erhalten dann am Vortag einen Link zugesandt, über den man zu der Veranstaltung gelangt. Es muss keine App heruntergeladen werden. Für die Teilnahme ist ein internetfähiges Endgerät mit Kamera und Mikrofon und ausreichend großem Bildschirm nötig (Computer/ Laptop oder Tablet), ein Smartphone ist leider nicht ausreichend.

Anmeldungen sind per Mail an Sabine.Bahnsen@theater-lueneburg.de möglich.

#TALK.TO.ME. Folge 2: Philip Richert im Gespräch mit Iris Prinke-Gosch

In der zweiten Folge seines Podcasts spricht Schauspieler Philip Richert mit der Lüneburger Physiotherapeutin Iris Prinke-Gosch über Eierlikör zu Ostern, körperliche und seelische Gesundheit, den langen Weg zu sich selbst und über viele andere (lustige und schräge) Dinge des Lebens und der Liebe.

HIER geht es zur Folge.

Podcast der Lüneburger Symphoniker

Lüneburger Symphoniker, Foto: Jochen Quast / 2018

Auch das Orchester des Theaters und Generalmusikdirektor Thomas Dorsch warten sehnlichst auf den Moment, in dem sie wieder mit dem Publikum live interagieren dürfen, sie wieder mit höchster Konzentration das Beste geben und den Zuschauer:innen unvergessliche und emotionale musikalische Momente schenken können. In diesem mehrteiligen Podcast geben die Mitglieder der Symphoniker Einblick in ihren Umgang mit der aktuellen Situation. Außerdem gibt es ein musikalisches Ratespiel für die Zuhörer:innen. HIER geht es zu den Audiobeiträgen.

Kostenloses Angebot: DRUM’N’DANCE, digitales Tanzprojekt

Was passiert, wenn Tanzimprovisation auf Percussion trifft, ist in dem Video DRUM’N’DANCE zu erleben! Die Tänzer:innen erobern das leere Theater, genauer: den Weg, den die Zuschauer:innen normalerweise vom Kassenvorraum bis zum Zuschauerraum gehen. Bei diesem überraschenden und bewegenden Tanz durchs Haus wird auch die Spültheke im Gastronomiebereich zum Instrument – dank Clemens Bütje, Mitglied der Lüneburger Symphoniker, der die Musik eigens für dieses Projekt entwickelt hat. Im Gepäck hat er außerdem zahlreiche weitere Instrumente. Konzipiert, gefilmt und geschnitten wurde der Film von Ballettdirektor Olaf Schmidt. Die Choreographien stammen von den Tänzer:innen selbst – fast ein wenig so wie bei KUNST VER-RÜCKT TANZ.

Information zur Rückerstattung von gekauften Eintrittskarten

Sehr geehrte Damen und Herren! Der Spielbetrieb am Theater Lüneburg bleibt vorerst mindestens bis 28. Februar 2021 eingestellt.

Es besteht – je nach Verfügbarkeit – die Möglichkeit, dass Sie Ihre in dieser Saison gekauften Karten auf andere Vorstellungen des Stückes tauschen.

HIER finden Sie das Formular zur Rückerstattung von Eintrittskarten. Bitte kreuzen Sie in diesem an, welches Verfahren Sie für Ihre Kartenrückgabe wünschen und übermitteln uns den Vordruck zusammen mit den gekauften Eintrittskarten: postalisch oder beim Briefkasten am Bühneneingang (auf der Rückseite des Theaters, Richtung Wallstraße).

Ausführliche Informationen zur Rückerstattung finden Sie HIER. Aufgrund des hohen Arbeitsaufkommens kann es zu längeren Bearbeitungszeiten kommen. Wir bitten um Verständnis.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass es auch einer ausdrücklichen schriftlichen Einverständniserklärung bedarf, wenn der Eintrittspreis als Spende verbucht werden soll und bitten daher darum, auch in diesem Fall die Eintrittskarten  samt Vordruck zurückzusenden. Vielen Dank!

Bitte beachten Sie: Die Theaterkasse bleibt vorerst für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch bleiben wir weiterhin zu geänderten Zeiten für Sie erreichbar: dienstags bis freitags von 10 bis 13 Uhr. Ebenso ist selbstverständlich die Erreichbarkeit per E-Mail und Briefpost sichergestellt.

Wir danken Ihnen für Ihre Besuche, für Ihre Unterstützung und Ihre Neugier in den ersten Wochen dieser besonderen Spielzeit und freuen uns schon jetzt, Sie so bald wie möglich wieder bei uns begrüßen zu dürfen!