Der Räuber Hotzenplotz
Familienstück von Otfried Preußler / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Doktor Schiwago
Musical von Lucy Simon
Zum Stück
„Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel
Zum Stück
Schöne Bescherungen
Komödie von Alan Ayckbourn
Zum Stück
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke
Zum Stück
Grimm!
Junges Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Biedermann und die Brandstifter
Schauspiel von Max Frisch
Zum Stück
Orpheus und Eurydike
Oper von Christoph Willibald Gluck, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Aktuelles

Geänderte Kassenöffnungszeiten an den Feiertagen

An den kommenden Feiertagen hat die Theaterkasse geänderte Öffnungszeiten.
Wir öffnen am:
24.12.: von 10 Uhr bis 13 Uhr
25.12.: ab 17 Uhr für die Vorstellung
26.12. ab 17 Uhr für die Vorstellung

Wir wünschen Ihnen ein schönes und besinnliches Fest!

 

DER RÄUBER HOTZENPLOTZ feierte eine vielbeklatschte Premiere im Großen Haus

Einer der bekanntesten Kinderbuchklassiker ist in der Vorweihnachtszeit auf der großen Bühne des Theater Lüneburg zu erleben: DER RÄUBER HOTZENPLOTZ von Otfried Preußler. Die Schulvorstellungen sind größtenteils ausverkauft. Für folgende Familienvorstellungen sind noch Tickets erhältlich: 05.12. 17 Uhr / 07.12. 15 + 17 Uhr / 11.12. 17 Uhr / 14.12. 11 + 14 Uhr / 19.12. 17 Uhr. In diesem Jahr setzte Joachim von Burchard, der in der vergangenen Saison EIN KÖNIG ZU VIEL inszenierte, das Familienstück im Großen Haus in Szene. Für das Bühnenbild zeichnet Barbara Bloch verantwortlich und für die Kostüme Julia Debus. Außerdem wird es musikalisch – mit Arrangements von Jan Exner.

Hotzenplotz hat der Großmutter die Kaffeemühle gestohlen. Als Kasperl und Seppel ihm die wieder abluchsen wollen, nimmt Hotzenplotz sie gefangen. Fortan muss Seppel für den Räuber arbeiten, während Kasperl an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft wird. Aber mit List und Tricks gelingt es den beiden, zu entkommen und den Räuber gefangen zu nehmen. Und wenn sie am Ende der Großmutter die Kaffeemühle zurückgeben, ist die Welt wieder in Ordnung und das Publikum um viele vergnügliche Momente reicher!

Das StudiMusical und das StudiSchauspiel gehen in die nächste Runde

Studierende der Leuphana Universität aufgepasst: Auch in diesem Jahr gibt es die Möglichkeit, selbst auf der Bühne zu stehen – beim diesjährigen StudiMusical BAD GIRLS im T.3 oder beim StudiSchauspiel im T.NT Studio.

Für BAD GIRLS werden wieder Studierende gesucht, die Freude am Singen, Tanzen und Spielen haben. Ab sofort könnt ihr euch hier für die BAD GIRLS-Castings am 27.11. (15.30 – 20 Uhr) und 28.11. (10 – 14 Uhr) anmelden. (Falls ihr aus Datenschutzgründen euren ganzen/richtigen Namen nicht angeben wollt, ist das kein Problem, das Team möchte nur wissen, wie viele wann kommen.) Wenn ihr beim Vorsingen weitergekommen seid, geht es am 30.11. von 10-15 Uhr und am 1.12. 11-16 Uhr zum Casting-Workshop.

Wer Lust auf einen Experimentierraum hat und Grundtechniken des Schauspiels kennenlernen möchte, ist beim StudiSchauspiel richtig. Wer sich für das StudiSchauspiel bewerben möchte, sollte unbedingt zu dem offenen Treffen kommen, das am Freitag, 22. November 2019 von 17 bis 19 Uhr im Theater Lüneburg stattfindet. Treffpunkt ist der Bühneneingang. Dort gibt es mehr Informationen zum Auswahlverfahren und zum Ablauf des StudiSchauspiels.  Weitere Infos gibt es hier.

Das Theater Lüneburg freut sich auf euch!

Junges Musical GRIMM! feiert Premiere | 25.10.

Jugendliche spielen Jugendliche und Erwachsene spielen Erwachsene – das ist auch in diesem Herbst das Konzept beim „Jungen Musical“. GRIMM! für alle ab 14 Jahre in der Inszenierung von Friedrich von Mansberg feiert am 25.10. Premiere im bereits ausverkauften T.3. Bis Mitte Februar stehen zahlreiche weitere Vorstellungen für Schulkalssen und Familien auf dem Programm.
In den vergangenen Spielzeiten ging es u.a. mit Peter Pan nach Nimmerland, mit Oliver Twist ins England des 19. Jahrhunderts und mit „Fame“ an die High School – und in diesem Jahr geht es in den Wald: Im Dorf erzählt man sich die alten Geschichten: Wie Rotkäppchen als Baby vom Hofhund Sultan vor dem bösen Wolf gerettet wurde, genauso wie die alte Mutter Geiß. Doch Rotkäppchen ist inzwischen 14. Sie hasst das rote Käppchen und an Märchen glaubt sie schon lange nicht mehr. Aber neugierig ist sie – und deswegen zieht es sie mit Macht in den Wald. Dort trifft sie Grimm, den Wolf. Und der ist alles andere als wild und böse, ganz im Gegenteil: Er ist zum Verlieben cool. Das Dorf aber braucht klare Feindbilder, denn das Dorf muss zusammenhalten!

Die Musikalische Leitung hat Daniel Stickan inne. Für das Bühnen- und Kostümbild Christiane Becker. Anna Schwemmer als Vocal Coach und Rhea Gubler als Choreographin komplettieren das Regie-Team.