Lüneburger Erklärung der Vielen
Zum Stück
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Zum Stück
Bunbury oder Ernst sein ist wichtig
Komödie von Oscar Wilde
Zum Stück
Der kleine Horrorladen
Junges Musical von Alan Menken und Howard Ashman / Ab 16 Jahre
Zum Stück
Gold!
Junges Musiktheater von Leonard Evers
Zum Stück
Glaube Liebe Hoffnung
Schauspiel von Ödön von Horváth, unter Mitarbeit von Lukas Kristl
Zum Stück
Mongos
Schauspiel von Sergej Gößner / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Der Rosenkavalier
Oper von Richard Strauss
Zum Stück
Der Zauberberg (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt nach dem Roman von Thomas Mann
Zum Stück
Bonnie & Clyde
Musical von Frank Wildhorn
Zum Stück
Liftstopp (DE)
Schauspiel von Elfriede Hammerl
Zum Stück

Ulrich Kratz

Ulrich Kratz

Der Bariton Ulrich Kratz stammt aus Düsseldorf und studierte in Salzburg und Stuttgart. Seit 1991 ist er am Theater Lüneburg engagiert, wo er zuletzt u. a. in Fidelio und Anatevka gefeiert wurde. Gastengagements führten ihn an die Theater in Ludwigshafen a. Rh., Lübeck, Halle, Würzburg, Hildesheim, Magdeburg, Regensburg, Bremen, Kiel, Oldenburg, Brandenburg, Braunschweig, Flensburg, Weimar, Neustrelitz und Stralsund. Zudem trat er bei den Burgfestspielen Jagsthausen und den Ostseefestspielen Stralsund auf.

Neben seiner Bühnenkarriere ist Ulrich Kratz als Pädagoge tätig, u. a. 1997 bis 2002 an der Hamburger Sängerakademie, 2004 bis 2006 an der German Musical Academy Osnabrück und seit 2002 an der Hochschule für Musik Hannover.

An Theater Lüneburg war er zuletzt u. a. zu erleben in Die Hochzeit des Figaro, Sugar – Manche mögen’s heiß und Carmen.

In der Spielzeit 2018/19 zu sehen in

www.ulrich-kratz.de

ZURÜCK