Lüneburger Erklärung der Vielen
Zum Stück
Theaterlabor HIER BIN ICH MENSCH
Das Studischauspiel
Zum Stück
@DonQuijote #theTruth
Tanzstück mit dem TanzJugendClub
Zum Stück
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Zum Stück
Bunbury oder Ernst sein ist wichtig
Komödie von Oscar Wilde
Zum Stück
Der kleine Horrorladen
Junges Musical von Alan Menken und Howard Ashman / Ab 16 Jahre
Zum Stück
Glaube Liebe Hoffnung
Schauspiel von Ödön von Horváth, unter Mitarbeit von Lukas Kristl
Zum Stück
Bonnie & Clyde
Musical von Frank Wildhorn
Zum Stück

Philip Richert

Philip Richert

Philip Richert stammt aus der Lüneburger Heide und studierte Schauspiel an der Schule für Schauspiel, Hamburg. Von 2004 bis 2007 gehörte er zum festen Ensemble der Landesbühne Hannover und von 2007 bis 2010 zum Ensemble des TfN – Theater für Niedersachsen.

Seit 2010 gehört Philip Richert zum Ensemble am Theater Lüneburg und war hier unter anderem zu sehen in CandideWoyzeck, Frohe FesteWas ihr wolltGierSchimmelreiter, Der gute Mensch von Sezuan, Faust ICabaretDer MenschenfeindDantons TodMaria Stuart, Im weißen Rössl, Hamlet, Cyrano, Der goldene Drache, Struwwelpeter, The Black Rider und Der zerbrochne Krug.

Zusammen mit Gregor Müller inszenierte er vor sechs Jahren die Kultshow Struwwelpeter, die sich einen ständigen Platz im Repertoire des Theater Lüneburg erobert hat und auch in der Spielzeit 2018/19 wieder zu sehen sein wird.

In der vergangenen Spielzeit inszenierte er erneut mit Gregor Müller die Erfolgsproduktion The Black Rider, die auch in der aktuellen Spielzeit wieder im Repertoire zu sehen ist.

Als Diva Lulu Mimeuse gab er 2014/15 sein Debüt mit dem Programm Denn ohne Discokugeln wär‘ das Leben ärmer, setzte seinen Erfolg mit dem Programm Viva la Diva fort und bringt in der aktuellen Spielzeit sein neues Programm Lulu Mimeuse – 40 Jahre im Showgeschäft auf die Bühne. Außerdem ist er immer wieder auch im TV zu sehen, so immer wieder als Reporter in der ARD Telenovela Rote Rosen.

Darüber hinaus war Philip Richert Leiter der Jugendclubs in Hildesheim und Lüneburg und ist zusammen mit Antjé Femfert und Swana Gutke Mitbegründer und Regisseur der freien Gruppe PRIAPIA13.

In der Spielzeit 2018/19 ist Philip Richert zu sehen in

Philip Richert führt außerdem Regie bei

 

Foto: Jochen Quast

ZURÜCK