Der fliegende Holländer
Romantische Oper von Richard Wagner
Zum Stück
Aus Staub
Schauspiel von Jan Neumann
Zum Stück
Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt
Schauspiel von Finn-Ole Heinrich und Dita Zipfel / Ab 9 Jahre
Zum Stück
Moby Dick
Theaterstück nach dem Roman von Herman Melville
Zum Stück
Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen
Zum Stück
Doktor Schiwago
Musical von Lucy Simon
Zum Stück
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Zum Stück

Philip Richert

Philip Richert

Philip Richert stammt aus der Lüneburger Heide und studierte Schauspiel an der Schule für Schauspiel, Hamburg. Von 2004 bis 2007 gehörte er zum festen Ensemble der Landesbühne Hannover und von 2007 bis 2010 zum Ensemble des TfN – Theater für Niedersachsen.

Seit 2010 gehört Philip Richert zum Ensemble am Theater Lüneburg und war hier unter anderem zu sehen in CandideWoyzeckFrohe FesteWas ihr wolltGierSchimmelreiterDer gute Mensch von SezuanFaust ICabaretDer MenschenfeindDantons TodMaria StuartIm weißen RösslHamletCyranoDer goldene DracheStruwwelpeterThe Black Rider, Pippi Langstrumpf, Bunbury, Die Opferung von Gorge Mastromas, Glaube Liebe Hoffnung, Die Nibelungen und Der zerbrochne Krug.

Außerdem schlüpft er seit fünf Jahren immer wieder in die Rolle der alternden Showdiva LULU MIMEUSE.

Zusammen mit Gregor Müller inszenierte er vor sieben Jahren die Kultshow Struwwelpeter, die sich einen ständigen Platz im Repertoire des Theater Lüneburg erobert hat – ebenso wie Tom Waits’ Rock-Oper THE BLACK RIDER, die auch in der aktuellen Spielzeit wieder im Repertoire zu sehen ist. In dieser Spielzeit inszeniert das Duo Shakespeares DER STURM als großes, spartenübergreifendes Spektakel.

In der Spielzeit 2019/20 ist Philip Richert zu sehen in

Philip Richert führt außerdem Regie bei

 

Foto: Jochen Quast

ZURÜCK