Emilia Galotti
Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing
Zum Stück
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Das Tagebuch der Anne Frank
Junge Oper von Grigori Frid / Ab 12 Jahre / auch als mobile Produktion in Schulen buchbar
Zum Stück
DIE JUNGFRAU VON ORLEANS
Theatersolo nach Friedrich Schiller
Zum Stück
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Zum Stück
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Zum Stück
Der Geschichtenwettstreit am Regenmacher
Ein Abend voller Poesie und Abenteuer von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiele
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Zum Stück
Kunst ver-rückt Tanz Solo
Solo-Choreographien aus dem Ballettenselbme von Olaf Schmidt
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020
Zum Stück

Philip Richert

Philip Richert
Philip Richert stammt aus der Lüneburger Heide und studierte Schauspiel an der Schule für Schauspiel, Hamburg. Von 2004 bis 2007 gehörte er zum festen Ensemble der Landesbühne Hannover und von 2007 bis 2010 zum Ensemble des TfN – Theater für Niedersachsen.
Seit 2010 gehört Philip Richert zum Ensemble am Theater Lüneburg und war hier unter anderem zu sehen in Candide, Woyzeck, Frohe Feste, Was ihr wollt, Gier, Schimmelreiter, Der gute Mensch von Sezuan, Faust I, Cabaret, Der Menschenfeind, Dantons Tod, Maria Stuart, Im weißen Rössl, Hamlet, Cyrano, Der goldene Drache, Struwwelpeter, The Black Rider, Pippi Langstrumpf, Bunbury, Die Opferung von Gorge Mastromas, Glaube Liebe Hoffnung, Die Nibelungen, Biedermann und die Brandstifter, Schöne Bescherungen und Der zerbrochne Krug.
Außerdem schlüpft er seit nunmehr sechs Jahren immer wieder in die Rolle der alternden Showdiva LULU MIMEUSE – so auch ab der zweiten Hälfte dieser Spielzeit! Darüber hinaus entwickelte er zusammen mit seiner ständigen Partnerin Mira Teofilova am Klavier eine Hommage an Georg Kreisler: Auch der Liederabend GEBEN SIE ACHT wird in dieser Spielzeit wieder im T.NT-Studio zu sehen sein.
Zusammen mit Gregor Müller inszenierte er vor acht Jahren die Kultshow STRUWWELPETER, die sich einen ständigen Platz im Repertoire des Theater Lüneburg erobert hat und in der aktuellen Spielzeit seine Premiere im Großen Haus feiern wird! Ebenso inszenierten Richert/Müller Tom Waits’ Rock-Oper THE BLACK RIDER, die über drei Spielzeiten im Repertoire des Theaters zu sehen war.
Ab September 2020 wird Philip Richert als Dozent für Rollenarbeit an der Schule für Schauspiel in Hamburg eine Lehrtätigkeit aufnehmen.
Ebenfalls 2020 wird Philip Richert für seine künstlerischen Leistungen in den Bereichen Darstellung und Regie mit dem Kulturförderpreis 2020 der Stadt und des Landkreises Lüneburg ausgezeichnet.
In der Spielzeit 2020/21 ist Philip Richert zu sehen in

Philip Richert führt außerdem Regie bei

Foto: Jochen Quast

ZURÜCK