Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Familienstück von Michael Ende / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Songs For a New World
Musical von Jason Robert Brown und Daisy Prince
Zum Stück
Der ideale Staat in mir (DE)
Schauspiel von Bettina Erasmy
Zum Stück
Loriot
Dramatische Werke / Gastspiel
Zum Stück
Die Neigung des Peter Rosegger
Schauspiel von Thomas Arzt
Zum Stück
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - am 26.12. einmalig im Großen Haus!
Zum Stück
Machen Sie mit!
Zum Stück
Der Nussknacker - Erinnerungen an das Vergessen
Tanzstück von Olaf Schmidt mit Musik von Peter Tschaikowsky
Zum Stück
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
Zum Stück
Leben ohne Chris
Junges Musical von Peter Lund und Wolfgang Böhmer / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre
Zum Stück
Macbeth
Tragödie von William Shakespeare
Zum Stück
Così fan tutte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Zum Stück
Der Tatortreiniger
Theaterabend nach der Serie von Mizzi Meyer
Zum Stück
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel
Zum Stück
Das kleine Weihnachtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel - Wiederaufnahme am 05.11.
Zum Stück
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.
Zum Stück
Judas
Ein Theatersolo von Lot Vekemans
Zum Stück

Francesc Marsal

Francesc Marsal

Der Spanier Francesc  Marsal erhielt Ausbildungsstipendien am Institut del Teatre in Barcelona sowie beim Youth Ballet, ebenfalls in Barcelona. Engagements führten ihn zur Pepe Hevia Dance Company (Barcelona), Compañia Metros (Barcelona) sowie zum Codigo Dance Project (Portugal). Als Gasttänzer tanzte er zudem mit der Pasados Dance Company (Mallorca). Er wurde mehrfach als Tänzer und Choreograph ausgezeichnet.

Seit der Spielzeit 2012/13 gehört Francesc Marsal zum Ballettensemble des Theater Lüneburg und war unter anderem in Der Froschkönig, Auf dem Seil, [jisäll], Seht mich an, Pinocchio, Kaspar Hauser und Carmina Burana zu erleben. In der Spielzeit 2012/2013 stellte er sich im Junge-Choreographen-Abend Tanz Ganz Nah erstmals auch als Choreograph dem Lüneburger Publikum vor und choreographiert seitdem regelmäßig in dem Junge-Choreographen-Abend Kunst ver-rückt Tanz. In den letzten Spielzeiten stand er darüber hinaus in Stairway to Paradise – Tango – Bolero, Dornröschen, Romeo und Julia, Drei Schwestern, Orestie, Flügelschlag – Von Schatten und Engeln und Die Geschichte von Blanche und Marie auf der Bühne.
In der Spielzeit 2018/19 war er u.a. zu sehen in Die Schöne und das Biest und Der Zauberberg.

In der Spielzeit 2019/20 zu sehen in

ZURÜCK