Bonnie & Clyde

Musical von Frank Wildhorn (Musik), Don Black (Songtexte), Ivan Menchell (Buch), Deutsch von Holger Hauer

 

Nicht erst der Film mit Faye Dunaway und Warren Beatty machte die beiden zur Legende. Schon zu Lebzeiten waren sie Thema in allen amerikanischen Zeitungen, wurden ihre scheinbar skrupellose Grausamkeit, ihre unbegreifliche Mischung aus Raffinement und Naivität und ihre romantisch verklärte Liebe bestaunt und diskutiert.

Aber wer waren die beiden wirklich? Volkshelden in Zeiten der großen Depression? Furchtlos Liebende und liebenswerte Gesetzesbrecher? Traum der Medien und Albtraum der Gesetzeshüter? Vor allem aber: zwei junge Menschen, die sich radikalisieren. Die das Abenteuer suchen und das Grauen finden. Die sich Liebe wünschen und ihre unbedingte Treue mit dem Leben bezahlen. Die der Bedeutungslosigkeit ihrer dürftigen Existenz entfliehen wollen und im Blitzlichtgewitter der Öffentlichkeit umkommen. Zwei junge Menschen, die träumen und scheitern.

Frank Wildhorn, bekannt als König der Musicalballade spätestens seit JEKYLL UND HYDE und DRACULA, findet für diese sehr amerikanische Geschichte neue und überraschende Töne: Mal jazzig, mal rockig, mal mit einer guten Portion Country und Western Style zeigt sich die Musik. Mit hohem Tempo, einigem Humor, viel Sentiment und der Dramatik eines guten Krimis wird das berühmte Gangsterpärchen die Lüneburger Bühne erobern.

Presse

„Das Theater bringt rasantes Musical an den Start (…) Der Abend garantiert kurzschnittige Kurzweil (…) Frank Wildhorns Musik schöpft aus der Zeit des Stücks, mit Swing, Country, Blues und kurzen Zitaten (…) Die von Musikern der Lüneburger Symphoniker verstärkte Band zeigt in Ulrich Stöckers Zugriff Biss und Drive. (…) Ein großes Plus sind mit Witz zugespitzte Dialoge und Kracher wie der Gospel, mit dem ‘Priester’ Ulrich Kratz das Publikum fast aus den Sitzen holt. (…) Dorothea Maria Müller singt und spielt die Bonnie mit großer Intensität, die inneren Brüche und einen starken Charakter macht sie glaubhaft. Kurosch Abbasi ist als Clyde ein ebenso kraftvoll ausformulierter Charakter, spürbar ist bis in den Gesang ein Musical-Profi mit großer Erfahrung am Werke. (…) Carolina Walker zeigt [als Blanche] mit großem Gefühl eine kämpferische Frau, die ums kleine Glück im Stillen kämpft. (…) Steffen Neutze bringt [als Buck] die inneren Gut/Böse- oder Biedermann/Abenteurer-Widersprüche auf den Punkt.” (Landeszeitung, 19.11.2019. Die gesamte Kritik lesen Sie hier.)

Den Trailer zur Produktion sehen Sie hier:


 

Premiere:
17.11.2018 20:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Musikalische Leitung
Ulrich Stöcker
Inszenierung
Frank-Lorenz Engel a. G.
Bühnen- und Kostümbild
Barbara Bloch
Choreogprahie
Olaf Schmidt
Dauer: ca. 2 Stunden, 30 Minuten, inklusive einer Pause
Termine
22.02.2019 20:00 Uhr
24.02.2019 15:00 Uhr
15.03.2019 20:00 Uhr
30.03.2019 20:00 Uhr
05.05.2019 19:00 Uhr
21.06.2019 20:00 Uhr
Bildergalerie
ZURÜCK