Biedermann und die Brandstifter
Schauspiel von Max Frisch
Zum Stück
Tigermilch
Schauspiel nach dem Roman von Stefanie de Velasco / Ab 15 Jahre
Zum Stück
Orpheus und Eurydike
Oper von Christoph Willibald Gluck, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Zum Stück
Konstellationen
Schauspiel von Nick Payne
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Zum Stück
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Alexander Tremmel

Alexander Tremmel

Geboren  und  aufgewachsen  in  Wien  erhielt der  Tenor Alexander Tremmel seine erste musikalische Ausbildung im Mozartknabenchor Wien. Er studierte am Joseph Haydn Konservatorium Eisenstadt und besuchte den „Lehrgang für klassische Operette“ (MuK Wien) bei Wolfgang Dosch. Zuletzt studiert er an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf bei Anja Paulus. Weitere künstlerische Anregungen im Liedgesang bekommt er von Pianist und Intendant Eduard Kutrowatz (Liszt Festival Raiding) in Wien. Im  Konzertfach  war  Alexander  Tremmel  solistisch  seither  im  Wiener  Konzerthaus,  im Wiener  Musikverein, im  Haus  Hofmannsthal, bei Bach XXI in Graz, den Uckermärkischen Musikwochen in Prenzlau, beim  IMAGO  DEI  Festival in  Krems  und beim Carinthischen  Sommer in  Ossiach  zu  hören.  Zu seinen gesungenen Partien zählen Freddy, Junker Spärlich, Ottokar, Bastien, Basilio und Curzio, Boni. In der Spielzeit 2015/16 war Alexander Tremmel Ensemblemitglied am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin, wo er als 2. Jude, Wenzel, Pat (Dog Days), St. Brioche und als Messaggero zu hören war.

In der Spielzeit 2016/17 gastierte Alexander Tremmel bei den Marchfelder Operettenfestspielen, am Landestheater Detmold, am Theater Lübeck, am Theater Solingen/Remscheid und bei den Schloßfestpielen Langenlois.

Seit Januar 2018 gehört Alexander Tremmel dem festen Ensemble des Theaters Lüneburg an und war in der letzten Spielzeit zu erleben in La Bohème, Wiener Blut, Bonnie & Clyde und Der Rosenkavalier.

In der Spielzeit 2019/20 zu sehen in

ZURÜCK