Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Zum Stück
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020
Zum Stück
Das kleine Weihanchtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer | Wiederaufnahme 19.11.2020
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed | Wiederauffnahme 19.03.2021
Zum Stück
Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt | Wiederaufnahme 29.05.2021
Zum Stück

Sarah Hanikel

Sarah Hanikel

Die in Hamburg geborene Sopranistin Sarah Hanikel schloss ihr Gesangsstudium an der Universität der Künste Berlin bei Julie Kaufmann und Carola Höhn ab. Als Stipendiatin der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk besuchte sie Meisterkurse bei Claudia Visca, Joseph Protschka, Irwin Gage und Barbara Schlick. Neben diversen Auszeichnungen erhielt sie den „Hermann-Rauhe-Preis“, den „Lotte-Lehmann-Förderpreis“ und gewann beim 3. Talente-Campus des Philharmonischen Chores Berlin.

In der Spielzeit 2011/12 stand sie als Aschenputtel in der gleichnamigen Kinderoper von Wolf-Ferrari in der Staatsoper Berlin auf der Bühne. Im Saalbau Neukölln spielte sie in der Operette Ba-Ta-Clan die Rolle der Fé-An-Nich-Ton. Während ihres Studiums übernahm sie Partien in verschiedenen Opernproduktionen der Universität der Künste Berlin. Ebenso trat sie als Solistin in verschiedenen Werken geistlicher Musik auf, unter anderem mit Händels Messiah im Berliner Dom. Seit 2011 unterrichtet Sarah Hanikel Gesang für Erwachsene. 2013 arbeitete sie als Stimmbildnerin in Kinderchor der Kirchengemeinde St. Bethanien in Berlin und gab im Frühjahr ihren ersten Meisterkurs für Erwachsene in der Schweiz.

In der Spielzeit 2014/15 war Sarah Hanikel erstmals am Theater Lüneburg in der Rolle der Prinzessin in der Kinderoper Der gestiefelte Kater sowie als Chava in dem Musical Anatevka im Großen Haus zu sehen. Seit Beginn der Spielzeit 2015/16 ist sie festes Mitglied im Hauschor und tritt darüber hinaus regelmäßig solistisch in Erscheinung. In der Spielzeit 2017/2018 sang sie in Hänsel und Gretel die Rolle des Sand- und Taumännchen, Barbarina in Die Hochzeit des Figaro und In Wiener Blut 2018/2019 die Rolle der Pepi im Großen Haus. Neben ihrer Tätigkeit am Theater Lüneburg schloss Sarah Hanikel 2019 ihre Ausbildung zur Körperorientierten Stimmpädagogin in Berlin ab.

In der Spielzeit 2019/20 solistisch zu sehen in

www.sarah-hanikel.com

ZURÜCK