Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreograph:innen aus dem Ballettensemble
Zum Stück
Carrie
Junges Musical von Michael Gore, Dean Pitchford und Lawrence D. Cohen
Zum Stück
Tyll
Ein Dreispartenprojekt nach dem Roman von Daniel Kehlmann
Zum Stück
Komm, wir finden einen Schatz
Schauspiel von Janosch / Ab 5 Jahre
Zum Stück
Monster
Schauspiel von David Greig / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Annie
Junges Musiktheater von Charles Strouse, Thomas Meehan und Martin Charnin / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024
Zum Stück

Jan-Philip Walter Heinzel

Jan-Philip Walter Heinzel

Jan-Philip Walter Heinzel wurde 1979 in Kiel geboren. Während eines dreijährigen England-Aufenthalts studierte er European Business Studies und anschließend von 2006 bis 2009 Schauspiel an der Hochschule der Künste Bern. Seine mit Simon Derksen zusammen erarbeitete Performance Final Showdown wurde zu internationalen Theaterfestivals eingeladen und u. a. beim Skena up Festival in den Kategorien „Beste Regie“ und „Bestes Stück“ ausgezeichnet. Von 2009 bis 2011 war Jan-Philip Walter Heinzel Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz.

Im Anschluss war er bis 2016 festes Mitglied bei Theater Orchester Biel Solothurn. Dort spielte er u. a. Wanja in Onkel Wanja, James Tyrone Jr. in Eines langen Tages Reise in die Nacht und den Angeklagten Lars Koch in Terror. Außerdem arbeitete er als Kampfchoreograf für Schauspiel- und Opernproduktionen.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist Jan-Philip Walter Heinzel am Theater Lüneburg engagiert und spielte u. a. in Medea, Die Vermessung der Welt, Viel gut essen und Die Opferung von Gorge Mastromas. In der vergangenen Spielzeit war er zu sehen in Die Biedermann und die Brandstifter, Konstellationen, Schöne Bescherungen, Der Räuber Hotzenplotz, Emilia Galotti und Die Studentin des Monsieur Henri.

Im Juni 2021 setzte Jan-Philip Walter Heinzel (Inszenierung) gemeinsam mit Niklas Schmidt (Judas) das Theatersolo JUDAS in Eigenregie um. Spielort war die Kirche St. Nicolai.

In der Spielzeit 2023/24 zu sehen in

https://www.janheinzel.de/

Foto: Jochen Quast

ZURÜCK