Pippi Langstrumpf
Familienstück nach dem Kinderbuch von Astrid Lindgren / Ab 6 Jahre
Bonnie & Clyde
Musical von Frank Wildhorn
Wir sind die Neuen
Komödie nach dem Film von Ralf Westhoff
Geheim
Schauspiel von Theo Fransz / Ab 10 Jahre
Viel gut essen
Text für einen oder viele von Sibylle Berg
Lulu Mimeuse - 40 Jahre im Showgeschäft
Liederabend von und mit Philip Richert
Die Nibelungen
Schauspiel von Friedrich Hebbel
La Bohème
Oper von Giacomo Puccini
Sechs Tanzstunden in sechs Wochen
Schauspiel von Richard Alfieri
Liftstopp (DE)
Schauspiel von Elfriede Hammerl
Wiener Blut
Operette von Johann Strauss (Sohn)
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm / Ab 5 Jahre
Rico, Oskar und die Tieferschatten
Schauspiel nach dem Roman von Andreas Steinhöfel / Ab 9 Jahre

Der Zauberberg (UA)

Tanztheater von Olaf Schmidt nach dem Roman von Thomas Mann

Thomas Manns Roman DER ZAUBERBERG erschien im Jahr 1924. Im Mittelpunkt dieses epischen, sprachlich ungeheuer reichen Werkes steht der junge Hans Castorp, der sich, statt in der großen weiten Welt sein Glück zu suchen, in ein Sanatorium für Lungenkranke in den Schweizer Bergen bei Davos zurückzieht und dort mit den unterschiedlichsten philosophischen und politischen Auffassungen der Patienten konfrontiert wird. In der abgeschiedenen Welt der Todkranken, in der er sieben Jahre lang weilt, wird Castorp durch mancherlei erotische Begegnung ebenso geprägt wie durch die morbide Stimmung des Ortes und die Allgegenwärtigkeit des Todes.

Ein dreiwöchiger Aufenthalt in einem Sanatorium in Davos zusammen mit seiner Frau inspirierte Thomas Mann dazu, die Langeweile, Sinnlichkeit und Üppigkeit im Alltag der Patienten, die er dort beobachtete, in seinem Epos zu verarbeiten. Nun macht Olaf Schmidt aus diesem Jahrhundertroman, der die europäische Welt am Rande der doppelten Katastrophe des 20. Jahrhunderts portraitiert, ein Tanztheater, das ganz eigene Perspektiven ermöglicht, Schwerpunkte setzt und Einsichten gewährt – nach DIE GESCHICHTE VON BLANCHE UND MARIE die nächste Romanadaption des Lüneburger Ballettdirektors.

Einführung 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Einführungsmatinee „Vor der Premiere“ am 13.01.2019 um 11 Uhr. Weitere Informationen hier.

THEATER TRIFFT KINO am 03.03.2019 um 10.30 Uhr. Weitere Informationen hier.

Mit großzügiger Unterstützung von ROY ROBSON

Premiere:
19.01.2019 20:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Musikalische Leitung
Ulrich Stöcker
Choreographie
Olaf Schmidt
Dramaturgie und Co-Regie
Boris von Poser
Bühnenbild
Manuela Müller
Kostümbild
Susanne Ellinghaus
Termine
19.01.2019 20:00 Uhr
25.01.2019 20:00 Uhr
01.02.2019 20:00 Uhr
03.02.2019 19:00 Uhr
10.02.2019 19:00 Uhr
28.02.2019 20:00 Uhr
10.03.2019 19:00 Uhr
13.03.2019 20:00 Uhr
23.03.2019 20:00 Uhr
14.04.2019 15:00 Uhr
26.04.2019 20:00 Uhr
07.05.2019 20:00 Uhr
ZURÜCK