Grimm!
Junges Musical von Peter Lund und Thoams Zaufke / Ab 14 Jahre
Biedermann und die Brandstifter
Schauspiel von Max Frisch
Tigermilch
Schauspiel nach dem Roman von Stefanie de Velasco / Ab 15 Jahre
Orpheus und Eurydike
Oper von Christoph Willibald Gluck, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Konstellationen
Schauspiel von Nick Payne
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm

Schöne Bescherungen

Komödie von Alan Ayckbourn, Deutsch von Max Faber

Alle Jahre wieder: Weihnachten steht vor der Tür. Und wie jedes Jahr soll es zum Fest der Liebe werden. Belinda und Neville haben sich dafür Freunde und Verwandte eingeladen. Das Haus ist festlich geschmückt, die Geschenke verpackt, der Lammbraten im Ofen – und schon geht es los. Onkel Harvey streitet sich mit Bernard über Gewalt im Fernsehen, Bernard wiederum missachtet seine schwangere Frau Pattie und kümmert sich ausschließlich um das traditionelle Puppenspiel, das keiner außer ihm freudig erwartet. In der Küche lässt die alkoholselige Phyllis das Festessen verbrennen, und die ersten Geschenke gehen zu Bruch, bevor das Fest überhaupt begonnen hat. Endlich erscheint Clive, ein junger Schriftsteller. Doch anstatt seiner Rolle als Heilsbringer gerecht zu werden und sich um Rachel zu bemühen, die ihn eingeladen hat, entflammt er für die Hausherrin. Nicht nur der Weihnachtsbaum gerät darob ins Wanken. Es entspinnt sich ein veritabler Familienkrach, brodelnde Geschwisterrivalität, zerbröselnde Ehen, zerplatzte Träume inbegriffen. Selbst der Weihnachtsmann gerät in Gefahr. Wortwitz, Slapstick und Situationskomik gepaart mit einer fast Tschechow‘schen Tiefe: Alan Ayckbourn nimmt genüsslich die Beziehungen dieser Familie auseinander. Die Liebe zu seinen Figuren verliert der Meister der tiefgründigen Komödie dabei nie aus den Augen. Ein urkomisches und ach so wahres Weihnachtsfest!

 

Premiere:
02.11.2019 20:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Inszenierung
Bettina Rehm
Bühnen- und Kostümbild
Swana Gutke
Termine
02.11.2019 20:00 Uhr
08.11.2019 20:00 Uhr
12.11.2019 20:00 Uhr
23.11.2019 20:00 Uhr
12.12.2019 20:00 Uhr
13.12.2019 20:00 Uhr
22.12.2019 19:00 Uhr
29.12.2019 19:00 Uhr
15.01.2020 20:00 Uhr
Besetzung
Inszenierung
Bühnen- und Kostümbild
Belinda, seine Frau
Phyllis, seine Schwester
Harvey, sein Onkel
Bernard, Phyllis’ Mann
Rachel, Belindas Schwester
Pattie, seine Frau
ZURÜCK