Emilia Galotti
Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing
Zum Stück
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Das Tagebuch der Anne Frank
Junge Oper von Grigori Frid / Ab 12 Jahre / auch als mobile Produktion in Schulen buchbar
Zum Stück
DIE JUNGFRAU VON ORLEANS
Theatersolo nach Friedrich Schiller
Zum Stück
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Zum Stück
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Zum Stück
Der Geschichtenwettstreit am Regenmacher
Ein Abend voller Poesie und Abenteuer von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiele
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Zum Stück
Kunst ver-rückt Tanz Solo
Solo-Choreographien aus dem Ballettenselbme von Olaf Schmidt
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020
Zum Stück

Juha-Pekka Mitjonen

Juha-Pekka Mitjonen

Der aus Finnland stammende Bariton Juha-Pekka Mitjonen hat sein Opern-Examen „Magister der Musik“ an der Sibelius-Akademie in Helsinki im Juni 2014 absolviert. Er gab sein Operndebüt an der Nationaloper Finnland im November 2015 in Schostakovitschs Die Nase (gesungene Rollen: Hausmeister, Polizist und Herr). Darüber hinaus war Juha-Pekka Mitjonen unter anderem als Onegin (Tschaikowsky: Eugen Onegin), Graf Almaviva (Mozart: Die Hochzeit des Figaro), Guglielmo (Mozart: Cosi fan tutte) und Germont (Verdi: La Traviata) auf der Opernbühne zu erleben.
Sein Konzertrepertoire umfasst beispielsweise den Messias (Händel), Carmina Burana (Orff) und die Winterreise (Schubert).

Im Juni 2011 hat Juha-Pekka Mitjonen den dritten Preis sowie den Sonderpreis für „Die Beste Interpretation einer Opernarie“ im Otto Vallenius Gesangswettbewerb in Keminmaa, Finnland, gewonnen. Im August 2018 debütierte Mitjonen bei den Wernigeröder Schlossfestspielen als Ceprano in Verdis Rigoletto.

Neben seiner Leidenschaft für die Musik hat der Finne ein Magisterstudium im Fach Rechtswissenschaft (Universität Helsinki, 2008) absolviert.

Seit der Spielzeit 2018/2019 ist Juha-Pekka Mitjonen festes Mitglied im Hauschor.

ZURÜCK