Die Opferung von Gorge Mastromas
Theaterstück von Dennis Kelly
Zum Stück
Ein König zu viel
Schauspiel von Gertrud Pigor / Ab 5 Jahre
Zum Stück
Der Zauberberg (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt nach dem Roman von Thomas Mann
Zum Stück
Bonnie & Clyde
Musical von Frank Wildhorn
Zum Stück
Viel gut essen
Text für einen oder viele von Sibylle Berg
Zum Stück
Lulu Mimeuse - 40 Jahre im Showgeschäft
Liederabend von und mit Philip Richert
Zum Stück
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink
Zum Stück
Liftstopp (DE)
Schauspiel von Elfriede Hammerl
Zum Stück

Juha-Pekka Mitjonen

Juha-Pekka Mitjonen

Der aus Finnland stammende Bariton Juha-Pekka Mitjonen hat sein Opern-Examen „Magister der Musik“ an der Sibelius-Akademie in Helsinki im Juni 2014 absolviert. Er gab sein Operndebüt an der Nationaloper Finnland im November 2015 in Schostakovitschs Die Nase (gesungene Rollen: Hausmeister, Polizist und Herr). Darüber hinaus war Juha-Pekka Mitjonen unter anderem als Onegin (Tschaikowsky: Eugen Onegin), Graf Almaviva (Mozart: Die Hochzeit des Figaro), Guglielmo (Mozart: Cosi fan tutte) und Germont (Verdi: La Traviata) auf der Opernbühne zu erleben.
Sein Konzertrepertoire umfasst beispielsweise den Messias (Händel), Carmina Burana (Orff) und die Winterreise (Schubert).

Im Juni 2011 hat Juha-Pekka Mitjonen den dritten Preis sowie den Sonderpreis für „Die Beste Interpretation einer Opernarie“ im Otto Vallenius Gesangswettbewerb in Keminmaa, Finnland, gewonnen. Im August 2018 debütierte Mitjonen bei den Wernigeröder Schlossfestspielen als Ceprano in Verdis Rigoletto.

Neben seiner Leidenschaft für die Musik hat der Finne ein Magisterstudium im Fach Rechtswissenschaft (Universität Helsinki, 2008) absolviert.

Mit Beginn der Spielzeit 2018/2019 ist Juha-Pekka Mitjonen festes Mitglied im Hauschor und wird Sergente in LA BOHÈME und den Notar in DER ROSENKAVALIER singen.

In der Spielzeit 2018/19 solistisch zu sehen in

ZURÜCK