Sie haben etwas anderes erwartet
Das Studi-Schauspiel 2024 zeigt: FEAR
Zum Stück
Monster
Schauspiel von David Greig / Ab 14 Jahre - RELAXED PERFORMANCE am 19.06.
Zum Stück
five years inside
Drei JugendClubs – zwei Stücke – ein Abend / Ab 12 Jahre
Zum Stück
Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreograph:innen aus dem Ballettensemble
Zum Stück
Carrie
Junges Musical von Michael Gore, Dean Pitchford und Lawrence D. Cohen
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024
Zum Stück

Tiago Manquinho

Tiago Manquinho

Tiago Manquinho stammt aus Portugal. Er absolvierte seine Ausbildung in klassischem und zeitgenössischem Tanz an der Escola de Dança Conservatório Nacional in Lissabon, die er 1997 mit dem Diplom zum Bühnentänzer abschloss. Es folgten zahlreiche Engagements – unter anderem am National Ballet Portugal und an der Semperoper Dresden. Ab der Spielzeit 2004/05 begann er seine Zusammenarbeit als Solotänzer mit Gregor Zöllig, zunächst in Osnabrück, später in Bielefeld.

Im Laufe seiner 20-jährigen Tänzerlaufbahn hatte er die Möglichkeit, in Stücken zahlreicher international erfolgreicher Choreograph:innen mitzuwirken. Die Mitwirkung und Mitentwicklung etlicher neuer Werke haben seine künstlerische Handschrift entscheidend geprägt. Parallel dazu präsentierte er selbst regelmäßig eigene Choreografien. Tiago Manquinho war 2013 Preisträger des Tanztalers der Theater- und Konzertfreunde Bielefeld. Als Hauschoreograf am Staatstheater Braunschweig (2015/2017) kreierte er seine Stücke „Am sechsten Tag…“ und „Nice to meet you?“.

Seit Ende der Spielzeit 2016/17 arbeitet er als freischaffender Choreograf und choreografiert als Gast unter anderem für das Tanztheater Staatstheater Braunschweig, Tanzcompagnie Gießen, Tanztheater Münster und Ballett Vorpommern. Eigene Produktionen wie „Pagliacci“ und „Who´s afraid of the Big Bad Wolf?” präsentierte er deutschlandweit. Im Jahr 2021 initiiert Manquinho act:on, ein Projekt, das neben eigenen Tanzproduktionen auch ein breites Spektrum an soziokulturellen Projekten umfasst. „Echogedicht“ ist als erste Produktion unter diesem Label, im Juni 2021 online uraufgeführt worden. Im Rahmen von verschiedenen generationsübergreifenden Community-Tanzprojekten arbeitete er mehrfach mit Schüler:innen mit und ohne Förderbedarf, Erwachsenen, Langzeitarbeitslosen, Flüchtlingen, Menschen mit Migrationshintergrund und straffälligen Jugendlichen. 2019 und 2020 war er künstlerischer Leiter des Community Tanzprojekts „tanzwärts!“ am Theater Hameln. Seit 2014 ist er Lehrbeauftragter für Tanz (Contact-Improvisation) an der Universität Bielefeld (Fakultät Sportwissenschaft).

In der Spielzeit 2022/23 choreographiert er

 

Foto: Bettina Stöß

ZURÜCK