Antigone
Schauspiel nach Sophokles
Zum Stück
Monster
Schauspiel von David Greig / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Das Innerste des Schweigens (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt nach Motiven von Virginia Woolf
Zum Stück
Annie
Junges Musiktheater von Charles Strouse, Thomas Meehan und Martin Charnin / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Der Graf von Monte Christo
Musical von Frank Wildhorn und Jack Murphy
Zum Stück
Was ihr wollt (UA)
Junges Musical nach der Komödie von William Shakespeare von Daniel Stickan und Friedrich von Mansberg / Ab 14
Zum Stück
Loriot
Dramatische Werke 2 / Gastspiel
Zum Stück
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser / Wiederaufnahme am 16.11.2023
Zum Stück
Die Dreigroschenoper
Theaterstück von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann
Wutschweiger
Schauspiel von Jan Sobrie und Raven Ruëll / Ab 9 Jahre
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024
Zum Stück
Der Mönch mit der Klatsche
Krimikomödie frei nach Edgar Wallace von Stefan Keim / Gastspiel / Wiederaufnahme am 09.02.2024
Zum Stück

Lukas Witzel a. G.

Lukas Witzel a. G.

Lukas Witzel begann seine Musical-Laufbahn im Verein Musical Inc. Mainz, wo er fünf Jahre lang sowohl darstellerisch als auch als musikalischer Leiter sowie Vocal Coach aktiv war.

Als Hedwig in Hedwig and the Angry Inch feierte Lukas 2017 in Frankfurt sein professionelles Bühnendebüt außerhalb der Vereinsarbeit. Im gleichen Jahr wurde er bei dem vom Gärtnerplatztheater München veranstalteten MUT-Wettbewerb, einem Wettbewerb für musikalisches Unterhaltungstheater, als Preisträger ausgezeichnet.

Im Anschluss war Lukas als Max in Otello darf nicht platzen am Theater Krefeld/Mönchengladbach, Dr. Otto Siedler in Im Weißen Rössl sowie als Historiker und Prinz Herbert in Monty Python’s Spamalot bei den Frankenfestspielen Röttingen zu sehen.

Von 2018 bis 2019 stand Lukas bei Tanz der Vampire im Theater des Westens Berlin als Nightmare Solo, Cover Professor Abronsius, Cover Chagal und Cover Herbert auf der Bühne. Im Anschluss hieran war er im Sommer 2019 bei den Clingenburg Festspielen als Riff Raff in der Rocky Horror Show zu sehen, bevor er ab Oktober 2019 als Cover Professor, Chagal, Herbert und Nightmare Solo 1 & 2 zu Tanz der Vampire zurückkehrte. Im Sommer 2021 verkörperte er die Rollen des Jimmy in Flashdance sowie des Dr. Calmus in Die Drei von der Tankstelle bei den Gandersheimer Domfestspielen. Es folgten Engagements als Solist in The Show must go on am Theater Krefeld/Mönchengladbach, als Comedian Harmonist in Berlin Berlin, als Sir Robin/Historiker/Prinz Herbert in Monty Python’s Spamalot sowie Seymour in Der kleine Horrorladen bei den Gandersheimer Domfestspielen, als Simon und Jesus in Jesus Christ Superstar am Landestheater Detmold, Hans in Into the Woods an der Oper Halle, als Gabe in Next to Normal am Theater Magdeburg, Seymour in Der kleine Horrorladen am Theater Sondershausen sowie als Melvin/Toxie in Toxic Avenger an der Semperoper Dresden. In der Uraufführung von 1648 – Macht.Liebe.Intrige war Lukas als Rabanus Heistermann zu sehen, im Anschluss daran als Harold Bride in Titanic am Theater Erfurt sowie als Hedwig in Hedwig and the Angry Inch am Saarländischen Staatstheater.

In der Spielzeit 2023/24 gastiert er erstmals am Theater Lüneburg in

 

Foto: Daniel Lagerpusch

ZURÜCK