Macbeth
Tragödie von William Shakespeare
Così fan tutte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreograph:innen aus dem Ballettensemble
Der Tatortreiniger
Theaterabend nach der Serie von Mizzi Meyer
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel - Wiederaufnahme am 10.09.
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - Premiere am 03.10.
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre - Wiederaufnahme am 08.10.
Das kleine Weihnachtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel - Wiederaufnahme am 05.11.
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.

SINFONIEKONZERT NO . 2

Viele Werke lassen sich nicht einfach in eine Epoche einordnen, sondern stehen dazwischen, bilden Übergänge. So trägt die 37. Sinfonie von Joseph Haydn noch die musikalische Sprache des Barock, ihre Struktur aber zeigt bereits Züge der Wiener Klassik. Die Sonata Sancta Maria von Stefano Gervasoni indes vermittelt zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Beim Konzert für zwei Hörner sind weder genaue Entstehungszeit noch Urheber gesichert. Geht man heute von Antonio Rosetti aus, waren immer wieder auch Joseph Haydn und sein Bruder Michael als mögliche Schöpfer im Gespräch. Die 2. Sinfonie von Carl Maria von Weber schließlich repräsentiert einen kurzen kompositorischen Exkurs des Komponisten in die absolute Musik.

Joseph Haydn Sinfonie Nr. 37 C-Dur
Stefano Gervasoni Sonata sopra Sancta Maria: ricreazioni da Claudio Monteverdi (1999-2000)
Antonio Rosetti Konzert für zwei Hörner und Orchester Es-Dur, RWV C 56
Carl-Maria von Weber Sinfonie Nr. 2 C-Dur

Horn Dominik Kratzer, Tomasz Walentek
Lüneburger Symphoniker
Dirigent Gaudens Bieri

Konzerte:
12.12.2021 17:00 Uhr
12.12.2021 19:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Termine
12.12.2021 17:00 Uhr
12.12.2021 19:00 Uhr
ZURÜCK