Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 7.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer
Online reservieren
Kartentelefon: 04131 / 42 100
Anfahrt

Aktuelle Vorstellungen

 

Aktuelles

  • Premiere: «DAS WARS» – STÜCKE AUS DEM HALBEN LEBEN am 25.04. im T.NT

    Am 25. April um 20 Uhr feiert die diesjährige Produktion des SeniorenTheaterClubs Premiere im T.NT Studio. Unter der Leitung von Sabine Bahnsen bringen «Die Mimetten» Fitzgerald Kusz‘ Stücke aus dem halben Leben auf die Bühne – Szenen über Tücken des Alltags und den Absurditäten der Sprache, von Nachbarschaftsquerelen und Familienstreitigkeiten, Vereinsamung und Gruppenkoller, Selbstgesprächen und Fremdschämen. Die Premiere ist ausverkauft. Bis zum 2. Mai folgen drei weitere Vorstellungen.

  • KAMMERKONZERT NO. 5: «Maia Kovatcheva and Friends» am 26.04. in der Musikschule

    Zu einem entspannten und unterhaltsamen Sonntagvormittag laden «Maia Kovatcheva and Friends» am 26. April um 11.30 Uhr in das Forum der Musikschule ein. Auf dem Programm stehen klassische Melodien und lebhafte bulgarische Rhythmen. Neben Maia Kovatcheva (Violine) sind Ivan Neykov (Violine), Mira Teofilova (Klavier) und Dobrinka Kojnova-Biermann (Gesang) mit von der Partie. Tickets zu 13 Euro (Vorverkauf und Abendkasse) sind an der Theaterkasse erhältlich.

  • Zusatzvorstellungen: KUNST VER-RÜCKT TANZ am 27./28.05. im T.3

    Seit dem 28. März heißt es wieder Kunst ver-rückt Tanz, wenn die Mitglieder des Lüneburger Ballettensembles eigene Choreographien auf der Jungen Bühne T.3 präsentieren. Aufgrund der großen Nachfrage finden am 27. und 28. Mai um jeweils 20 Uhr zwei Zusatzvorstellungen statt.
     

  • Hindemiths lustige Oper NEUES VOM TAGE bis 05.06. im Großen Haus

    Am 7. März hob sich der Vorhang für die lustige Oper Neues vom Tage im Großen Haus. Durchaus ironisch, mit viel Witz und Tempo, werden in Hindemiths Werk die Mechanismen öffentlicher Neugier und Sensationsmache kommentiert. Für die schwungvolle Inszenierung zeichnet Intendant Hajo Fouquet verantwortlich. Das Bühnen- und Kostümbild kreiert Stefan Rieckhoff. Bis zum 5. Juni ist der kurzweilige Opernabend insgesamt elfmal zu erleben. Ein Vorschauvideo ist bei LZ-Play online.