Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020
Das kleine Weihanchtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer | Wiederaufnahme 19.11.2020
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed | Wiederauffnahme 19.03.2021
Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt | Wiederaufnahme 29.05.2021

Das Tagebuch der Anne Frank

Junge Oper von Grigori Frid / Ab 12 Jahre

Anne Frank ist zu einer Symbolfigur geworden für alle, die im Dritten Reich von den Nazis verfolgt und umgebracht wurden. Nur wenige Tage vor der Befreiung durch britische Soldaten starb sie im Frühjahr 1945 im KZ Bergen-Belsen, nur eine gute Stunde von Lüneburg entfernt. Ihr Tagebuch, das sie bis zu ihrer Entdeckung durch die Gestapo in ihrem Versteck in Amsterdam schrieb und das wie durch ein Wunder erhalten blieb, erzählt aber vor allem von einem neugierigen, nachdenklichen und lebensfrohen Mädchen, von ihrer ersten Liebe, von Zorn und Streit, Glück und Freude. Wie wäre es wohl, wenn wir Anne Frank heute begegneten – 90 Jahre alt wäre sie. Und könnte von ihren Erlebnissen von damals berichten, so wie es die letzten Zeitzeug*innen bis heute tun.

Grigori Frid hat aus Texten des Tagebuchs eine eindrückliche Mono-Oper geformt, ein Stück also für nur eine Sängerin. Frids Klänge sind mal heiter und mal bedrängend, mal voller Schönheit und mal schroff und hart. Immer jedoch lassen sie die Zuhörenden tief in die emotionalen Welten der Texte hineinhören. Konzipiert für Vorstellungen in Schulen wird diese Oper (fast) zu einem solchen Zeitzeugenbericht.

Als mobile Produktion buchbar.

Die Einführung zum Stück ist auf der Homepage des Theaters verfügbar.

Musikalische Leitung:
Kanako Sekiguchi
Inszenierung:
Kerstin Steeb
Bühnen- und Kostümbild:
Barbara Bloch
Termine
Besetzung
Musikalische Leitung:
Inszenierung:
Bühnen- und Kostümbild:
ZURÜCK