Sie haben etwas anderes erwartet
Das Studi-Schauspiel 2024 zeigt: FEAR
Zum Stück
Monster
Schauspiel von David Greig / Ab 14 Jahre - RELAXED PERFORMANCE am 19.06.
Zum Stück
five years inside
Drei JugendClubs – zwei Stücke – ein Abend / Ab 12 Jahre
Zum Stück
Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreograph:innen aus dem Ballettensemble
Zum Stück
Carrie
Junges Musical von Michael Gore, Dean Pitchford und Lawrence D. Cohen
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024
Zum Stück

Jiajia Zhang

Jiajia  Zhang

Jiajia Zhang, geboren in Nanton, Jiangsu Provinz in China, startete ihre musikalische Ausbildung im September 2009 an der Beijing School of Music and Dance. Hier erlangte sie grundlegende Kenntnisse im Gesang, die den Grundstein für ihre zukünftige Karriere legten. Von September 2013 bis Juli 2017 setzte sie ihre formale Ausbildung am Tianjin Conservatory of Music fort, wo sie einen Bachelor-Studiengang in Gesang erfolgreich absolvierte. Von 2018 bis 2022 belegte sie den Masterstudiengang Gesang/Sopran an der Folkwang Universität der Künste.

Während ihres Studiums war sie am Dortmunder Theater als 1. Sopran in Lohengrin tätig und wirkte auch beim Konzertchor der Landeshauptstadt Düsseldorf mit, wo sie Stücke wie Zemlinskys op. 24 und den 13. Psalm aufführte. Von Dezember 2020 bis April 2022 übernahm sie an der Folkwang Universität der Künste Solistenrollen in zwei verschiedenen Produktionen. Zuerst die Rolle der Katharina, genannt Kussi, in Carsten Süss‘ Operette ’s wird eh furchtbar… und dann die Rolle der Felice in Ermanno Wolf-Ferraris Oper Die vier Grobiane.

Ihre jüngsten Engagements führten sie von August 2023 bis Januar 2024 an das Aalto-Theater Essen, wo sie als 2. Sopran in Produktionen wie Macbeth und My Fair Lady inklusive eines Chorsolos als Dienstmädchen auftrat. Im Anschluss daran, von November 2023 bis Dezember 2023, brillierte sie als 1. Sopran am Theater für Niedersachsen in Stücken wie La Bohéme und Das Leben des Brian, einschließlich eines Adventskonzerts, das durch die Volksbank gesponsert wurde. Im Dezember 2022 war sie Teil des Konzertchores Leipzig, wo sie die 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven aufführte.

Seit Februar 2024 ist die Sopranistin Mitglied des Opernchores des Theater Lüneburg.

 

 

Foto: Sachar Demtschenko

ZURÜCK