Lüneburger Erklärung der Vielen
Zum Stück
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Zum Stück
Bunbury oder Ernst sein ist wichtig
Komödie von Oscar Wilde
Zum Stück
Der kleine Horrorladen
Junges Musical von Alan Menken und Howard Ashman / Ab 16 Jahre
Zum Stück
Gold!
Junges Musiktheater von Leonard Evers
Zum Stück
Glaube Liebe Hoffnung
Schauspiel von Ödön von Horváth, unter Mitarbeit von Lukas Kristl
Zum Stück
Mongos
Schauspiel von Sergej Gößner / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Der Rosenkavalier
Oper von Richard Strauss
Zum Stück
Der Zauberberg (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt nach dem Roman von Thomas Mann
Zum Stück
Bonnie & Clyde
Musical von Frank Wildhorn
Zum Stück
Liftstopp (DE)
Schauspiel von Elfriede Hammerl
Zum Stück

Gabriele Wiethe

Gabriele Wiethe

Gabriele Wiethe absolvierte ihr Violinenstudium von 1976 bis 1982 an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Hetzel. Während der letzten drei Studienjahre war sie Substitutin an der Münchner Staatsoper, bei den Münchner Philharmonikern und vorrangig im Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks. Von 1982-1983 war sie festes Mitglied des Symphonieorchesters des Bayrischen Rundfunks. Danach freiberuflich tätig in verschiedenen Kammerorchestern, bei James Last und andren nicht-klassischen Formationen. Nach dem Umzug nach Hamburg war sie regelmäßig als Aushilfe bei den Hamburger Symphonikern tätig. 1995 kam der Umzug nach Lüneburg und seit 2001 ist sie festes Mitglied der Lüneburger Symphoniker.

 

ZURÜCK