Antigone
Schauspiel nach Sophokles
Zum Stück
Monster
Schauspiel von David Greig / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Das Innerste des Schweigens (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt nach Motiven von Virginia Woolf
Zum Stück
Annie
Junges Musiktheater von Charles Strouse, Thomas Meehan und Martin Charnin / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Der Graf von Monte Christo
Musical von Frank Wildhorn und Jack Murphy
Zum Stück
Was ihr wollt (UA)
Junges Musical nach der Komödie von William Shakespeare von Daniel Stickan und Friedrich von Mansberg / Ab 14
Zum Stück
Loriot
Dramatische Werke 2 / Gastspiel
Zum Stück
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser / Wiederaufnahme am 16.11.2023
Zum Stück
Die Dreigroschenoper
Theaterstück von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann
Wutschweiger
Schauspiel von Jan Sobrie und Raven Ruëll / Ab 9 Jahre
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024
Zum Stück
Der Mönch mit der Klatsche
Krimikomödie frei nach Edgar Wallace von Stefan Keim / Gastspiel / Wiederaufnahme am 09.02.2024
Zum Stück

Burkhard Schmeer

Burkhard Schmeer

Burkhard Schmeer erhielt seine Schauspielausbildung an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Bereits 1993 stand er in Ghetto auf der Bühne des Lüneburger Theaters. Gastverträge führten ihn immer wieder an das Haus. So übernahm er in Lüneburg unter anderem Rollen in Otello darf nicht platzen, Hexenjagd, Die Dreigroschenoper, Die Fledermaus und My Fair Lady. In den letzten Spielzeiten war er zu erleben in Die Tür nebenan, Tour de Farce, Der Geschichtenwettstreit am Regenmacher sowie in dem immer wiederkehrenden Spektakel Das kleine Weihnachtsspektakel.

Weitere Engagements führten ihn an das Theater Lübeck sowie an das Bernhard Theater Zürich. Von 2001 bis 2006 spielte er unter der Regie von Esther Schweins Caveman in Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Mit diesem Solo-Stück gastierte er auch am Theater Lüneburg. Neben seiner Tätigkeit als Theaterschauspieler ist Burkhard Schmeer seit 1995 zudem in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. So drehte er unter anderem für Adelheid und ihre Mörder, Da kommt Kalle, Die Rettungsflieger und Alarm für Cobra 11.

In der Spielzeit 2023/24 inszeniert er und spielt in

www.burkhard-schmeer.de

Foto: Thomas Laukat

ZURÜCK