Amadé (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt
Zum Stück
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink
Zum Stück
Murder Ballad (DE)
Musical von Julia Jordan (Musik) und Juliana Nash (Buch und Songtexte), Deutsche Fassung von Holger Hauer
Zum Stück
Hänsel und Gretel
Oper von Engelbert Humperdinck
Zum Stück
Tschick
Schauspiel nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Sugar - Manche mögen's heiss
Musical von J. Styne, Buch von P. Stone nach dem Film SOME LIKE IT HOT von Billy Wilder und I. A. L. Diamond, basierend auf einer Story von R. Thoeren, Gesangstexte von B. Merrill, Musik von J. Styne
Zum Stück
Viva la Diva
Liederabend von und mit Philip Richert
Zum Stück
Augusta
Schauspiel von Richard Dresser
Zum Stück
Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat
Junges Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice / ab 13 Jahre
Zum Stück
Die Tür nebenan
Französische Romantik-Komödie von Fabrice Roger-Lacan / Gastspiel
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Burkhard Schmeer a.G.

Burkhard Schmeer a.G.

Burkhard Schmeer erhielt seine Schauspielausbildung an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Bereits 1993 stand er in Ghetto auf der Bühne des Lüneburger Theaters. Gastverträge führten ihn immer wieder an das Haus. So übernahm er in Lüneburg unter anderem Rollen in Otello darf nicht platzen, Hexenjagd, Die Dreigroschenoper, Die Fledermaus und My Fair Lady.

Weitere Engagements führten ihn an das Theater Lübeck sowie an das Bernhard Theater Zürich. Von 2001 bis 2006 spielte er unter der Regie von Esther Schweins Caveman in Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Mit diesem Solo-Stück gastierte er auch am Theater Lüneburg. Neben seiner Tätigkeit als Theaterschauspieler ist Burkhard Schmeer seit 1995 zudem in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. So drehte er unter anderem für Adelheid und ihre Mörder, Da kommt Kalle, Die Rettungsflieger und Alarm für Cobra 11.

In der Spielzeit 2017/18 zu sehen in

www.burkhard-schmeer.de

ZURÜCK