Rico, Oskar und die Tieferschatten

Schauspiel nach dem Roman von Andreas Steinhöfel, Bühnenfassung Felicitas Loewe / Ab 8 Jahre

Rico nennt sich selbst tiefbegabt und ist Hobbydetektiv. Er wohnt in einem Berliner Mietshaus mit vielen Nachbarn, z. B. der netten Frau Dahling, bei der es Fernsehabende und Leberwurstschnittchen gibt, wenn Ricos Mutter arbeiten muss, oder dem ständig unfreundlichen Rentner Fitzke. Gemeinsam mit dem hochbegabten Oskar will Rico dem „Aldi-Entführer“ auf die Spur kommen. Dann verschwindet Oskar, und Rico muss den Fall allein lösen …

„Dies alles hat ein bisschen den Berliner Charme von Erich Kästners EMIL UND DIE DETEKTIVE. Mut und Beharrlichkeit werden belohnt, am Ende gibt es ein dickes Happy End für einsame Menschen. (…) Vor diesem Hintergrund inszenierte Sabine Bahnsen eine flotte Abenteuergeschichte mit den nötigen Atempausen. Rico wird ebenso zappelig wie liebenswert gespielt von Paul Brusa. Die Aufmerksamkeit der Premieren-Zuschauer und ihr Applaus galten ebenso Yves Dudziak (Oskar), Beate Weidenhammer und Jan-Philip Walter Heinzel in mehreren Rollen.“ (Landeszeitung, 10.02.18)

Die Materialmappe finden Sie hier.

Wiederaufnahme:
30.12.2018 18:00 Uhr
Spielstätte:
Junge Bühne T.3
Inszenierung
Sabine Bahnsen
Bühnen- und Kostümbild
Petra Maria Wirth
Dauer: ca. 85 Minuten, keine Pause
Termine
30.12.2018 18:00 Uhr
04.01.2019 18:00 Uhr
10.01.2019 10:00 Uhr
13.01.2019 15:00 Uhr
27.01.2019 15:00 Uhr
11.02.2019 10:00 Uhr
Besetzung
Inszenierung
Bühnen- und Kostümbild
ZURÜCK