Der nackte Wahnsinn
Komödie von Michael Frayn
Wutschweiger
Schauspiel von Jan Sobrie und Raven Ruëll / Ab 9 Jahre
Dido und Aeneas
Oper von Henry Purcell
Die Dreigroschenoper
Theaterstück von Bertolt Brecht (Text) und Kurt Weill (Musik) unter Mitarbeit von Elisabeth Hauptmann
Cinderella
Familienballett von Olaf Schmidt / Ab 5 Jahre / Wiederaufnahme am 13.10.2023
Der Geschichtenwettstreit am Regenmacher
Ein Abend voller Poesie und Abenteuer von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel - NEU: wieder ab 4.10.
Sinfoniekonzert No. 1
Telemann/Bach/Bach/Haydn
Der Mönch mit der Klatsche
Krimikomödie frei nach Edgar Wallace von Stefan Keim / Gastspiel / Wiederaufnahme am 09.02.2024
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser / Wiederaufnahme am 16.11.2023
Das kleine Weihnachtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel / Wiederaufnahme am 10.11.2023
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024

Was ihr wollt (UA)

Junges Musical nach der Komödie von William Shakespeare von Daniel Stickan (Musik) und Friedrich von Mansberg (Buch und Texte), in Zusammenarbeit mit dem Ensemble des Jungen Musicals / Ab 14 Jahre

In Illyrien, da dreht sich alles um die Liebe, so scheint es. Orsino hat sich unsterblich in Olivia verliebt, die davon allerdings nichts wissen will. Sie ist ihrerseits in Cesario vernarrt, den Orsino geschickt hat, um für sich zu werben. Cesario liebt Orsino, ist aber in Wirklichkeit Viola, die sich, als Mann verkleidet, von Orsino hat anstellen lassen. Und dann sind da noch Malvolio, der für Olivia arbeitet und natürlich in seine Chefin verknallt ist, und Christoph, der sich von einer Verbindung mit Olivia das dringend benötigte Kleingeld erhofft. In Liebe entbrannt sind außerdem Tobias, Maria und Antonio, der auf Sebastian steht. Ganz schön verwirrend, nicht nur, weil sich hier mitunter Frauen, die von Männern gespielt werden, als Männer verkleiden, die Frauen spielen. Oder so ähnlich.
Shakespeare stellt heute höchst aktuelle Fragen nach Identität und Begehren, nach Lust und Sehnsucht und nach der Auflösung allzu eindeutiger Geschlechterrollen. Er lässt Grenzen verschwimmen und öffnet (Spiel-)Räume. Wenn wir von Liebe sprechen, meinen wir dann in erster Linie uns selbst oder unser Gegenüber? Mitspielende und Leitungsteam des „Jungen Musicals“ haben sich gemeinsam auf eine Entdeckungsreise begeben – das Ergebnis ist ein hoffentlich höchst unterhaltsames Musical.

In Kooperation mit der Musikschule der Hansestadt Lüneburg

Premiere:
03.11.2023 20:00 Uhr
Spielstätte:
Junge Bühne T.3
Musikalische Leitung
Pascal F. Skuppe
Inszenierung
Friedrich von Mansberg
Bühnen- und Kostümbild
Barbara Bloch
Choreographie
Rhea Gubler
Vocal Coach
Anna Schwemmer
Termine
03.11.2023 20:00 Uhr
07.11.2023 20:00 Uhr
16.11.2023 10:00 Uhr
17.11.2023 10:00 Uhr
18.11.2023 20:00 Uhr
23.11.2023 20:00 Uhr
24.11.2023 10:00 Uhr
30.11.2023 20:00 Uhr
16.12.2023 20:00 Uhr
18.12.2023 10:00 Uhr
07.01.2024 15:00 Uhr
09.01.2024 20:00 Uhr
10.01.2024 20:00 Uhr
19.01.2024 20:00 Uhr
20.01.2024 20:00 Uhr
25.01.2024 10:00 Uhr
26.01.2024 10:00 Uhr
03.02.2024 20:00 Uhr
Besetzung
Musikalische Leitung
Bühnen- und Kostümbild
Choreographie
Vocal Coach
ZURÜCK