Emilia Galotti
Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Das Tagebuch der Anne Frank
Junge Oper von Grigori Frid / Ab 12 Jahre / auch als mobile Produktion in Schulen buchbar
DIE JUNGFRAU VON ORLEANS
Theatersolo nach Friedrich Schiller
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Der Geschichtenwettstreit am Regenmacher
Ein Abend voller Poesie und Abenteuer von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiele
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Kunst ver-rückt Tanz Solo
Solo-Choreographien aus dem Ballettenselbme von Olaf Schmidt
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020

Jekyll & Hyde – Ein Albtraum

Junges Musical von Frank Wildhorn und Leslie Bricusse / Ab 14 Jahre

Plötzlich allein und zuhause, niemanden mehr treffen, keine Schule. Viel Zeit also zum Nachdenken, zum Angst haben, zum Träumen, zum Lesen und eintauchen in fremde, vergangene oder versunkene Welten. Und viel Zeit für Verschwörungstheorien: Da draußen ist dieser unbekannte Gegner, den man nicht sehen kann und der sich anschickt, die ganze Welt zu infizieren. Stammt er aus einem Labor in China? Oder aus den USA? Oder ist er eine Strafe Gottes? Jedenfalls scheint er das ultimative Böse zu bedeuten, eine Gefahr für die Menschheit.

1886 veröffentlichte Robert Louis Stevenson seine Novelle über den Arzt Dr. Jekyll, der in einem Selbstversuch das Böse in sich eliminieren will und doch vor allem seine eigene diabolisch-böse Seite freisetzt. Immer mächtiger wird diese dunkle Persönlichkeit, die sich Mr. Hyde nennt, immer weniger gelingt es Jekyll, sie zu beherrschen. Das Ende ist absehbar und furchtbar. Seitdem fasziniert diese Geschichte und lädt zu immer neuen Deutungen ein. Das Ensemble des Jungen Musicals am Theater Lüneburg wird sich der Geschichte erneut annehmen – und sich in der Isolation der eigenen Phantasie den größten Ängsten und dunkelsten Phantasien stellen.

Bitte beachten Sie, dass es in der Spielzeit 2020/21 im T.3  feste Plätze gibt.

Premiere:
02.10.2020 18:30 Uhr
Spielstätte:
Junge Bühne T.3
Musikalische Leitung:
Daniel Stickan
Inszenierung und Gesamtleitung:
Friedrich von Mansberg
Bühnen- und Kostümbild:
Barbara Bloch
Dauer: ca. 60 Minuten, keine Pause
Termine
02.10.2020 18:30 Uhr
02.10.2020 20:30 Uhr
07.10.2020 18:30 Uhr
07.10.2020 20:30 Uhr
17.10.2020 18:30 Uhr
17.10.2020 20:30 Uhr
25.10.2020 18:30 Uhr
25.10.2020 20:30 Uhr
07.11.2020 18:30 Uhr
07.11.2020 20:30 Uhr
17.11.2020 10:00 Uhr
17.11.2020 12:00 Uhr
24.11.2020 10:00 Uhr
24.11.2020 12:00 Uhr
03.12.2020 18:30 Uhr
03.12.2020 20:30 Uhr
04.12.2020 10:00 Uhr
04.12.2020 12:00 Uhr
09.12.2020 18:30 Uhr
09.12.2020 20:30 Uhr
18.12.2020 18:30 Uhr
18.12.2020 20:30 Uhr
Besetzung
Musikalische Leitung:
Inszenierung und Gesamtleitung:
Bühnen- und Kostümbild:
Vocal Coach
Gabriella „John“ Utterson
Viktoria Fleck / Fenja Gerken
Sir Danvers Carew
Lisa, seine Tochter
Emma Fee Schicke / Miriam Wantikow
Henry Jekyll
Gunt Temuujin / Lasse Kuk
Nellie, seine Schwester
Belana Pittin / Pia Naegeli
Edward Hyde
Anton von Mansberg / Arndt Möller
Lucy Harris
Nike Just / Jona Hoek
Simon Stride
Leo Ehmke / Janosh Kratz
Laurie, eine junge Aktivistin
Morgane Meuthin / Sarah Zürneck
Band
Schlagzeug (N.N.), E-Bass (Sebastian Brand) und Klavier/Keyboard (Daniel Stickan)
ZURÜCK