Fremde in der Nacht - Bar der Sehnsucht
Ein musikalischer Theaterabend
Emilia Galotti
Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Das Tagebuch der Anne Frank
Junge Oper von Grigori Frid / Ab 12 Jahre / auch als mobile Produktion in Schulen buchbar
DIE JUNGFRAU VON ORLEANS
Theatersolo nach Friedrich Schiller
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Der Geschichtenwettstreit am Regenmacher
Ein Abend voller Poesie und Abenteuer von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiele
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Kunst ver-rückt Tanz Solo
Solo-Choreographien aus dem Ballettensemble von Olaf Schmidt
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020

Endspiel

Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel

Samuel Beckett ist der Meister des Stillstands, ein Zustand, den wir alle während der  vergangenen Corona-Wochen irgendwann einmal empfunden haben. Nichts geht weiter, die Welt hält an, wir stehen auf Abstand nebeneinander, beziehungslos. So auch im ENDSPIEL: Clov und Hamm spielen gegen ihren Stillstand an, gefangen in ihrer Hassliebe und festgesetzt durch eine Katastrophe, die die Welt zerstört hat. Beckett ist auch der Meister des absurden Theaters, das neben dem Nachdenken über die Absonderlichkeit des Menschen eine ganz spezielle Komik befördert. „Ich möchte, dass in diesem Spiel viel gelacht wird. Es ist ein Spielstück“, sagte Beckett über sein ENDSPIEL.

Bitte beachten Sie, dass es ab der Spielzeit 2020/21 im T.NT feste Plätze gibt.

Premiere:
18.10.2020 18:00 Uhr
Spielstätte:
Studiobühne T.NT
Inszenierung und Konzept:
Vetter Dudziak
Dauer: ca. 60 Minuten, keine Pause
Termine
18.10.2020 18:00 Uhr
18.10.2020 20:00 Uhr
31.10.2020 19:00 Uhr
31.10.2020 21:00 Uhr
05.11.2020 19:00 Uhr
05.11.2020 21:00 Uhr
15.11.2020 18:00 Uhr
15.11.2020 20:00 Uhr
03.12.2020 18:00 Uhr
03.12.2020 20:00 Uhr
Besetzung
Inszenierung und Konzept:
Vetter Dudziak
Ausstattung
Vetter Dudziak
ZURÜCK