Tyll
Ein Dreispartenprojekt nach dem Roman von Daniel Kehlmann
Komm, wir finden einen Schatz
Schauspiel von Janosch / Ab 5 Jahre
Monster
Schauspiel von David Greig / Ab 14 Jahre
Das Innerste des Schweigens (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt nach Motiven von Virginia Woolf
Annie
Junges Musiktheater von Charles Strouse, Thomas Meehan und Martin Charnin / Ab 6 Jahre
Wutschweiger
Schauspiel von Jan Sobrie und Raven Ruëll / Ab 9 Jahre
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024
Der Mönch mit der Klatsche
Krimikomödie frei nach Edgar Wallace von Stefan Keim / Gastspiel / Wiederaufnahme am 09.02.2024

„Till Eulenspiegel – Wer ist dieser Narr?“

In Kooperation mit dem Literaturbüro Lüneburg e. V.

Till Eulenspiegel wurde gleich drei Mal getauft und ist also schon seit frühester Kindheit mit allen Wassern gewaschen. Kein Wunder, dass er durch die Jahrhunderte hinweg in vielerlei Gestalt auftaucht: in der Literatur, in der Musik, im Film und auf dem Theater. Aber gab es ihn wirklich? Gab es diesen Narren, der um 1300 im Braunschweiger Land geboren sein und an vielen Orten seine Streiche ausgeführt haben soll? Was ist wahr an diesem Leben? Und was wurde hinzugedichtet? Wofür steht Till Eulenspiegel? Diesen Fragen wollen Prof. Emer O’Sullivan und Dramaturgin Hilke Bultmann nachgehen, verbunden mit Ausschnitten aus der vergnüglichen Eulenspiegel-Literatur und Vergleichen zu dem Dreispartenprojekt TYLL des Theater Lüneburg.

Die Texte lesen Elisa Reining, Philip Richert und Matthias Herrmann. Musik: Karl Schneider (Gesang) und Gaudens Bieri (Piano).

Dienstag, 23.04.2024 um 19.30 Uhr / Heinrich-Heine-Haus

DIE VERANSTALTUNG IST AUSVERKAUFT.

23.04.2024 19:30 Uhr
Termine
ZURÜCK