Amadé (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink
Murder Ballad (DE)
Musical von Julia Jordan (Musik) und Juliana Nash (Buch und Songtexte), Deutsche Fassung von Holger Hauer
Hänsel und Gretel
Oper von Engelbert Humperdinck
Tschick
Schauspiel nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf / Ab 14 Jahre
Sugar - Manche mögen's heiss
Musical von J. Styne, Buch von P. Stone nach dem Film SOME LIKE IT HOT von Billy Wilder und I. A. L. Diamond, basierend auf einer Story von R. Thoeren, Gesangstexte von B. Merrill, Musik von J. Styne
Viva la Diva
Liederabend von und mit Philip Richert
Augusta
Schauspiel von Richard Dresser
Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat
Junges Musical von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice / ab 13 Jahre
Die Tür nebenan
Französische Romantik-Komödie von Fabrice Roger-Lacan / Gastspiel
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem gleichnamigen Märchen der Brüder Grimm

De lüttje Wippsteert

Schwank in drei Akten von Franz Arnold / Ernst Bach, freie niederdeutsche Bearbeitung des Schwankes „Die spanische Fliege" von Erich Schiff

Die Niederdeutsche Bühne Sülfmeister e.V. ist auch in der Spielzeit 2017/18 zu Gast im Theater Lüneburg — und feiert ihr 30-jähriges Bestehen mit einem echten Klassiker: DE LÜTTJE WIPPSTEERT – auch bekannt unter dem Namen DIE SPANISCHE FLIEGE.

Lene, Tochter des Kolonialwarenhändlers Willem Cordes, liebt den Assessor Gerd Bruns und würde seinen Heiratsantrag gerne annehmen. Lenes Mutter Meta Cordes ist dagegen, denn zum einen ist sie Vorsitzende des Vereines für Sittlichkeit und Mutterschutz und in dieser Funktion um die Unschuld ihrer Tochter besorgt, zum anderen sähe sie gerne Heinrich, den Sohn ihrer Freundin, als Schwiegersohn. Lenes Vater hat andere Einwände gegen den Assessor dieser vertritt in einem Rechtsstreit seinen Kontrahenten. Doch da gab es in grauer Vorzeit eine Tänzerin, genannt de lüttje Wippsteert, der der Kolonialwarenhändler Cordes und wohl auch noch andere Honoratioren des Ortes einmal näher gekommen waren. Die Tänzerin ist sogar Mutter eines heute schon erwachsenen Kindes. Ob und wie Gerd und Lene dieses Wissen für ihre Zwecke ausnutzen können, was aus Heinrich, dem Heiratskandidaten, wird und wie sich der Verein für Sittlichkeit und Mutterschutz verhält, das verraten wir nicht.

Gastspiel:
23.02.2018
Inszenierung
Burkhard Schmeer a.G.
Termine
23.02.2018 20:00 Uhr
24.02.2018 20:00 Uhr
25.02.2018 16:00 Uhr
02.03.2018 20:00 Uhr
03.03.2018 20:00 Uhr
04.03.2018 16:00 Uhr
09.03.2018 20:00 Uhr
10.03.2018 20:00 Uhr
11.03.2018 16:00 Uhr
16.03.2018 20:00 Uhr
17.03.2018 20:00 Uhr
18.03.2018 16:00 Uhr
23.03.2018 20:00 Uhr
24.03.2018 20:00 Uhr
25.03.2018 16:00 Uhr
Besetzung
ZURÜCK