Alarm in’t Grand Hotel (Suite Surrender)

Komödie von Michael McKeever, Deutsch von Hagen Horst, Plattdeutsch von Cornelia Ehlers

Hamburg in den 50er Jahren. Im Luxus-Grandhotel „Vier Ozeane“ soll eine Benefiz-Gala stattfinden, bei der die beiden berühmtesten Bühnenstars ihrer Zeit auftreten sollen: die legendäre Sängerin Claudia McFadden und Athena Sinclair, Schauspielerin mit Star-Status. Die einstigen Freundinnen aus Kindertagen, die vor Jahrzehnten ihre norddeutsche Heimat verließen und nach New York gingen, um eine Weltkarriere zu starten, sind mittlerweile bis auf den Tod verfeindet. Die Geschichte ihrer Feindschaft, geprägt durch erbitterte und öffentliche Handgreiflichkeiten, füllt stets aufs Neue die Klatschpresse. Ein Aufeinandertreffen muss also mit allen Mitteln verhindert werden. Doch schließlich bietet ein Luxus-Hotel Raum genug, um eine Begegnung der Diven zu vermeiden, da ist sich Direktor Dethard sicher. Der Ablauf der Gala ist bis ins kleinste Detail perfekt und minutiös ausgearbeitet, eine Begegnung scheint ausgeschlossen. Doch: Durch ein Missverständnis werden die beiden Stars, angereist mit Privatsekretär und Assistentin, in derselben Suite einquartiert. Alarm im Grand Hotel! Nur keine Panik, heißt die Devise, doch schon bald eskaliert die chaotische Situation in der Suite und der heiter-turbulente Wahnsinn seinen Lauf …

Pressestimmen

„Turbulente Gute-Laune-Verwechslungskomödie von Michael McKeever. Das versierte Ensemble präsentiert hochvergnügliche Unterhaltung.” (Hamburger Morgenpost, 19.11.2019)

„Mit Jubel und viel Applaus hat das Publikum im Ohnsorg Theater in Hamburg die Premiere der Verwechslungskomödie “Alarm in’t Grandhotel” gefeiert. […]  An diesem Abend stimmt einfach alles: Tempo, Timing, Mimik und Musik. […] Das Bühnenbild von Stephanie Kniesbeck zeigt eine Hotel-Suite mit Alsterblick. Ihre Kostüme sind schrille 50er-Jahre-Träume. Beate Kiupels Leopardenvariationen sind zum Niederknien. Das Ganze ist ein Fest für Augen und Zwerchfell. Oberspielleiter Murat Yeginer bringt mit seiner Regie die Ohnsorg-Recken zum Leuchten. Da sitzen jede Szene und jedes Wort. Dieses Stück ist Ohnsorg in Bestform. ‘Alarm in’t Grandhotel’ gehört ganz sicher zu den stärksten Stücken der vergangenen Jahre.” (NDR 90,3 Kulturjournal, 18.11.2019)

„Und die Komödie […] zündet mit allerhand hanseatischem Touch und Kostümpracht im neuen Gewand. Das Publikum goutierte die plattdeutsche Erstaufführung […] mit minutenlangem Applaus. Fast so, als könne es sich an der […] opulent ausgestatteten Bühne mitsamt Schauspielern nicht sattsehen und die musikalischen Arrangements […] nicht mehr aus dem Ohr bekommen.” (Hamburger Abendblatt, 19.11.2019)

Hier sehen Sie den Trailer zur Produktion:

Fotos: Oliver Fantitsch

Gastspiel:
30.01.2020
Spielstätte:
Großes Haus
Termine
ZURÜCK