StadtRaumKlang No. 2

Die Beziehungen zwischen Syrien und Deutschland  sind vielfältig. Wir wollen einige dieser Bezugspunkte in unserem integrativen Tanz- und Konzertprojekt widerspiegeln: Die Lüneburger Symphoniker verschmelzen mit einer Gruppe syrischer Musiker zu einem großen Klangkörper. Das Ballett des Theater Lüneburg erarbeitet mit einer Gruppe von syrischen Flüchtlingen eine Tanzchoreographie. Obwohl arabische und westliche Musikformen scheinbar im Kontrast stehen, können sie über Rhythmus und Melodie zu einem Ganzen verschmelzen. Dem weltberühmten BOLERO von Maurice Ravel und dem bahnbrechenden und skandalumwitterten Tanzstück LE SACRE DU PRINTEMPS von Igor Strawinsky stehen zwei Uraufführungen
der syrischen Komponisten Jehad Jazbeh und Suad Bushnak gegenüber.

Eintrittspreis: 15 €.

Lüneburger Symphoniker
Tänzerinnen und Tänzer des Theater Lüneburg
Bewegungschor Bildungswerk Lüneburg
Dirigent Thomas Dorsch

In Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg.

Mit freundlicher Unterstützung der Hansestadt Lüneburg.

Unterstützt wird das gesamte Projekt durch das  Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft in Lüneburg.

Konzert:
25.11.2018 19:00 Uhr
Spielstätte:
Libeskind-Auditorium
Dirigent
Thomas Dorsch
Termine
24.11.2018 20:00 Uhr
25.11.2018 19:00 Uhr
Besetzung
Mit
Lüneburger Symphoniker, Syrische Musiker, Tänzer*innen des Theater Lüneburg, Bewegungschor Bildungswerk Lüneburg
ZURÜCK