The Black Rider - The Casting of the Magic Bullets
Musik, Gesangstexte und Buch von Tom Waits, Robert Wilson und William S. Burroughs
Konstellationen
Schauspiel von Nick Payne
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm

Sinfoniekonzert No. 6

Die letzten drei Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart entstanden allesamt innerhalb weniger Wochen im Sommer 1788. Und doch könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Die g-Moll Sinfonie ist wohl die bekannteste und gehört neben der „Kleinen Nachtmusik“ zu den am meisten gespielten Werken Mozarts. Die Es-Dur Sinfonie bezeichnete man lange zu Unrecht als „Schwanengesang“, also als letzte Äußerung eines Komponisten. Tatsächlich ist die Jupiter-Sinfonie in C-Dur Mozarts letztes Werk dieser Gattung – Höhepunkt und krönender Abschluss von Mozarts sinfonischem Schaffen. Bei diesem Konzert erleben Sie die drei Dirigenten des Theater Lüneburg an einem Abend.

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 39 Es-Dur KV 543
Sinfonie Nr. 40 g-Moll KV 550
Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551

Lüneburger Symphoniker
Dirigenten Thomas Dorsch, Ulrich Stöcker, Phillip Barczewski

 Im Anschluss: Nachgespräch mit den drei Dirigenten im Foyer.

Konzert:
21.06.2020 19:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Dirigenten
Thomas Dorsch
Ulrich Stöcker
Phillip Barczewski
Termine
19.06.2020 19:30 Uhr
21.06.2020 19:00 Uhr
ZURÜCK