Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel - Wiederaufnahme am 10.09.
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - Premiere am 03.10.
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre - Wiederaufnahme am 08.10.
Das kleine Weihnachtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel - Wiederaufnahme am 05.11.
Moby Dick
Theaterstück nach dem Roman von Herman Melville - Wiederaufnahme am 11.11.
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.
Podcast der Lüneburger Symphoniker
#TALK.TO.ME
Podcast von und mit Philip Richert und Gästen | auf der Website verfügbar

Mein Herz − Mein Hund

Ein Theaterabend nach Briefen von Olga Knipper und Anton Tschechow, zusammengestellt von Andrea Clemen

Am 9. September 1898 findet die erste Begegnung zwischen der Schauspielerin Olga Knipper und dem Schriftsteller Anton Tschechow statt. Sie probt DIE MÖWE, Tschechows Einstand in das Moskauer Künstlertheater unter Leitung von Konstantin Stanislawski. Aus der Begegnung zwischen Olga Knipper und Anton Tschechow entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Tschechow, der fern von Moskau auf Jalta lebt, gibt seiner Liebe und seiner Sehnsucht in unzähligen Briefen an Olga Ausdruck. Olga, nach wie vor Schauspielerin in Moskau, verzehrt sich auf ebendiesem Wege nach dem Geliebten. Einzig der Sommer führt die beiden alljährlich für einige Monate zusammen. Nach drei Jahren bringt Olga Anton dazu, sie zu heiraten, still und heimlich. Doch die Lungentuberkulose Tschechows zwingt ihn nach wie vor aufs isolierte Jalta, die Lebenslust und ihre Liebe zur Schauspielerei halten Olga in Moskau.

MEIN HERZ – MEIN HUND ist der dramatische Dialog zweier Liebender, der in dieser einfühlsamen und bewegenden Briefzusammenstellung Zeugnis von dem Leben, von den Erfolgen, den Ängsten und dem Leiden des großen Anton Tschechow gibt. Matthias Herrmann inszeniert ihn noch einmal neu. Louise Peyck wird mit ihrer Live-Musik die Atmosphäre des Stückes verstärken.

Premiere:
22.10.2021 19:00 Uhr
Spielstätte:
Studiobühne T.NT
Inszenierung:
Matthias Herrmann
Bühnen- und Kostümbild:
Azizah Hocke a. G.
Live-Musik:
Louise Peyk
Termine
22.10.2021 19:00 Uhr
29.10.2021 20:00 Uhr
02.11.2021 20:00 Uhr
12.11.2021 20:00 Uhr
03.12.2021 19:00 Uhr
19.12.2021 16:00 Uhr
30.12.2021 19:00 Uhr
Besetzung
Inszenierung:
Bühnen- und Kostümbild:
Live-Musik:
ZURÜCK