Die Studentin und Monsieur Henri
Komödie von Ivan Calbérac
ROOM (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt
Die Jungfrau von Orleans
Theatersolo nach Friedrich Schiller
Das Tagebuch der Anne Frank
Junge Oper von Grigori Frid / Ab 12 Jahre / auch als mobile Produktion in Schulen buchbar
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020
Fremde in der Nacht - Bar der Sehnsucht
Ein musikalischer Theaterabend
Jekyll & Hyde - Ein Albtraum
Junges Musical von Frank Wildhorn und Leslie Bricusse / Ab 14 Jahre
Emilia Galotti
Trauerspiel von Gotthold Ephraim Lessing
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Der Geschichtenwettstreit am Regenmacher
Ein Abend voller Poesie und Abenteuer von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiele
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Kunst ver-rückt Tanz Solo
Solo-Choreographien aus dem Ballettensemble von Olaf Schmidt

Kunst ver-rückt Tanz

Junge Choreograph*innen aus dem Ballettensemble

Schon einmal gab es in dieser Spielzeit KUNST VER-RÜCK TANZ, längst ein Dauerbrenner und Hit auf der Bühne des T.3. In der zweiten Hälfte dieser sehr besonderen Spielzeit begeben sich die Mitglieder von Olaf Schmidts Kompanie nun noch einmal auf Entdeckungsreise und loten die Grenzen des tänzerisch Möglichen aus. Und da ist, das weiß man, wenn man sich zu Beginn dieser Spielzeit von Kunst ver-rückt Tanz solo hat verzaubern lassen, mit allem zu rechnen. Ausgefeilte Choreographien treffen auf improvisierte Szenen, modernes Tanztheater auf Spitzentanz, humorvolle Begegnungen auf Momente tiefer Melancholie. Immer aber ist das getanzte Geschehen voller Leben und Engagement, und immer schimmern hinter den Bewegungen die so unterschiedlichen Charaktere und Herkünfte der Mitglieder der Kompanie hervor. Neugierig geworden? Dann seien Sie bei der Fortsetzung von Lüneburgs ganz eigenem Ballettwunder dabei!

Premiere:
27.02.2021 18:30 Uhr
Spielstätte:
Junge Bühne T.3
Termine
27.02.2021 18:30 Uhr
ZURÜCK