De lüttje Wippsteert

Schwank in drei Akten von Franz Arnold / Ernst Bach, freie niederdeutsche Bearbeitung des Schwankes „Die spanische Fliege" von Erich Schiff

Die Niederdeutsche Bühne Sülfmeister e.V. ist auch in der Spielzeit 2017/18 zu Gast im Theater Lüneburg — und feiert ihr 30-jähriges Bestehen mit einem echten Klassiker: DE LÜTTJE WIPPSTEERT – auch bekannt unter dem Namen DIE SPANISCHE FLIEGE.

Lene, Tochter des Kolonialwarenhändlers Willem Cordes, liebt den Assessor Gerd Bruns und würde seinen Heiratsantrag gerne annehmen. Lenes Mutter Meta Cordes ist dagegen, denn zum einen ist sie Vorsitzende des Vereines für Sittlichkeit und Mutterschutz und in dieser Funktion um die Unschuld ihrer Tochter besorgt, zum anderen sähe sie gerne Heinrich, den Sohn ihrer Freundin, als Schwiegersohn. Lenes Vater hat andere Einwände gegen den Assessor dieser vertritt in einem Rechtsstreit seinen Kontrahenten. Doch da gab es in grauer Vorzeit eine Tänzerin, genannt de lüttje Wippsteert, der der Kolonialwarenhändler Cordes und wohl auch noch andere Honoratioren des Ortes einmal näher gekommen waren. Die Tänzerin ist sogar Mutter eines heute schon erwachsenen Kindes. Ob und wie Gerd und Lene dieses Wissen für ihre Zwecke ausnutzen können, was aus Heinrich, dem Heiratskandidaten, wird und wie sich der Verein für Sittlichkeit und Mutterschutz verhält, das verraten wir nicht.

Gastspiel:
23.02.2018
Spielstätte:
Studiobühne T.NT
Inszenierung
Burkhard Schmeer a. G.
Termine
Besetzung
Willem Cordes, Senfgroßhändler
Jürgen Schmidt
Meta, seine Frau
Beate Meyer
Lene, beider Tochter
Mareike Allerding
Eduard Stint, Schulmeister
Johannes Möddel
Thilde, seine Tochter
Tanja Scheele
Christian Krey, Polizist a.D.
Michael Wieghardt
Gerd Bruns, Assessor
Stefan Schmidt
Anton Stüring, Kirchendiener
Georg Becker
Otto Gemeiner, Viehhändler
Klaus Dieter Bossow
Liese, seine Frau
Anne Schoolmann
Heinrich, beider Sohn
Reemt Christian Meyer
Adeline, Dienstmädchen
Regina Stahn
Flüstertante
Barbara Wessler
ZURÜCK