Sie haben etwas anderes erwartet
Das Studi-Schauspiel 2024 zeigt: FEAR
Zum Stück
Monster
Schauspiel von David Greig / Ab 14 Jahre - RELAXED PERFORMANCE am 19.06.
Zum Stück
five years inside
Drei JugendClubs – zwei Stücke – ein Abend / Ab 12 Jahre
Zum Stück
Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreograph:innen aus dem Ballettensemble
Zum Stück
Carrie
Junges Musical von Michael Gore, Dean Pitchford und Lawrence D. Cohen
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck und Andreas Gergen / Wiederaufnahme am 18.01.2024
Zum Stück

Signe Heiberg a. G.

Signe  Heiberg a. G.

Die Sopranistin Signe Heiberg absolvierte ihr Gesangsstudium an der Royal Danish Academy of Music in ihrer Heimatstadt Kopenhagen sowie an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater bei Prof. Carolyn James. Schon während ihrer Studienzeit stand sie in Hochschulproduktionen als Susanne in Sancta Susanna und als Hanna Glawari in Die lustige Witwe auf der Bühne. An der schweizerischen Schlossoper Haldenstein debütierte die junge Künstlerin im Sommer 2015 als Rosalinde in Die Fledermaus.

Signe Heiberg nahm an zahlreichen Meisterkursen teil und ist u. a. Stipendiatin der Stiftung Yehudi Menuhin „Live Music Now“. 2013 gewann sie den Publikumspreis des Maritim Musikpreises am Timmendorfer Strand, ein Jahr später erhielt sie einen Sonderpreis beim Éva Marton Gesangswettbewerb in Ungarn. In der Spielzeit 2015/2016 gastierte Signe Heiberg erstmals am Theater Lüneburg in Sterntaler und Rabenhexe. Von 2016/17 bis 2018/19 gehörte sie mit zum festen Ensemble und war u. a. zu erleben in Die Hochzeit des Figaro, Carmen, La Bohème und Der Rosenkavalier. 2020 sang sie ihre erste Wagner-Rolle, Senta in Der fliegende Holländer. 2020/21 war sie in Don Carlos und Fremde in der Nacht zu erleben. Seit der Spielzeit 2021/2022 ist Signe Heiberg Ensemblemitglied am Stadttheater Bremerhaven.

In der Spielzeit 2021/22 zu sehen in

Foto: JoeiGraphie

ZURÜCK