The Black Rider - The Casting of the Magic Bullets
Musik, Gesangstexte und Buch von Tom Waits, Robert Wilson und William S. Burroughs
Zum Stück
Konstellationen
Schauspiel von Nick Payne
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Zum Stück
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Merle Hoch a. G.

Merle Hoch a. G.

Die gebürtige Hannoveranerin Merle Hoch diplomierte an der Folkwang Universität in Essen. Ihr Postgraduate Diploma absolvierte sie mit Auszeichnung an der Royal Academy of Music in London.

Sie spielte u. a. Gretchen in Pinkelstadt und Maureen in Rent am Pina Bausch Theater in Essen und verkörperte die Hexe Hillary im gleichnamigen Stück an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf. Daraufhin folgten mehrere Hauptrollen am Theater für Niedersachsen, unter anderem Ariel Moore in Footloose und Ivy Smith in On the Town. Bei den Vereinigten Bühnen Bozen spielte sie die Chrissy im Musical Hair. Parallel dazu war Merle in der Rolle der Krankenschwester im Stück Abbey Road am Nationaltheater in Mannheim zu sehen. Direkt im Anschluss gastierte sie sowohl als Hermia in Shakespeares Sommernachtstraum als auch als  Miranda im Sturm bei den Sommerfestspielen in Hannover.

In ihrer Zeit in London war Merle als Nora in A Doll’s Life zu sehen und verkörperte anschließend am Sir Jack Lion’s Theatre die Fran Kubelik in Promises Promises. Zudem ist Merle auf verschiedenen Musical-CDs als Solistin zu hören, unter anderem in Wolfgang Hohlbeins Märchenmond.

2013 übernahm sie die Erstbesetzung der Jane im gefeierten Disney- Musical TARZAN. Bis zur Derniere 2016 begeisterte sie in über 1000 gespielten Shows das Publikum, zuerst in der Neuen Flora in Hamburg und anschließend am Stage Apollo Theater in Stuttgart.

In der Spielzeit 2017/18 war Merle Hoch am Theater Lüneburg schon in Sugar-Manche mögen’s heiß zu erleben.

In der Spielzeit 2018/19 zu sehen in

ZURÜCK