Der ideale Staat in mir (DE)
Schauspiel von Bettina Erasmy
Zum Stück
Loriot
Dramatische Werke / Gastspiel
Zum Stück
Die Neigung des Peter Rosegger
Schauspiel von Thomas Arzt
Zum Stück
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - am 26.12. einmalig im Großen Haus!
Zum Stück
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
Zum Stück
Leben ohne Chris
Junges Musical von Peter Lund und Wolfgang Böhmer / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre
Zum Stück
Macbeth
Tragödie von William Shakespeare
Zum Stück
Der Tatortreiniger
Theaterabend nach der Serie von Mizzi Meyer
Zum Stück
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel
Zum Stück
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.
Zum Stück
Judas
Ein Theatersolo von Lot Vekemans
Zum Stück

Matthias Herrmann

Matthias Herrmann

Nach seiner Schauspielausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch führte sein Weg als Schauspieler an verschiedenste Bühnen Deutschlands: unter anderem an das Theater an der Parkaue und an das Kammertheater Karlsruhe, zu den Schlossfestspielen Ettlingen, zum Berliner Ensemble, Kunstfest Weimar und zu den Festspielen Bad Hersfeld sowie an die Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB).

Neben seiner Tätigkeit als freischaffender Theaterschauspieler arbeitete Matthias Herrmann auch für Film und Fernsehen (unter anderem Liebling Kreuzberg, Ritas Welt und Unser Lehrer Doktor Specht) sowie als Synchronsprecher. Nach einer vierjährigen künstlerisch-wissenschaftlichen Mitarbeit in der Abteilung Regie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch folgten erste Regiearbeiten: Fräulein Julie, Penis-Monologe (UA) und Ich hab’ noch einen Kocher in Berlin (UA). Matthias Herrmann ist Träger des Goethe Preises (1989).

Seit der Spielzeit 2010/2011 gehört Matthias Herrmann zum Ensemble des Theater Lüneburg und übernahm unter anderem Rollen in Michael Kohlhaas, Buddenbrooks, Was ihr wollt, Der Schimmelreiter und Kabale und Liebe. Außerdem war er in Die Katze auf dem heißen Blechdach, Der Tod und das Mädchen, Der gute Mensch von Sezuan, Biografie: Ein Spiel, Leonce und Lena, Wie im Himmel, Der Menschenfeind, Otello darf nicht platzen, Maria Stuart, Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, Hamlet und Der zerbrochne Krug zu erleben. Darüber hinaus ist er auch als Regisseur tätig. So inszenierte er in den vergangenen sechs Spielzeiten unter anderem Genannt Gospodin, Offene Zweierbeziehung, Mr. Pilks Irrenhaus, Die Kurve, Stan & Ollie – Auf Reisen, Gretchen 89ff,  Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt), Augusta und Konstellationen.

 

Foto: Jochen Quast

ZURÜCK