Der ideale Staat in mir (DE)
Schauspiel von Bettina Erasmy
Zum Stück
Loriot
Dramatische Werke / Gastspiel
Zum Stück
Die Neigung des Peter Rosegger
Schauspiel von Thomas Arzt
Zum Stück
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - am 26.12. einmalig im Großen Haus!
Zum Stück
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
Zum Stück
Leben ohne Chris
Junges Musical von Peter Lund und Wolfgang Böhmer / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre
Zum Stück
Macbeth
Tragödie von William Shakespeare
Zum Stück
Der Tatortreiniger
Theaterabend nach der Serie von Mizzi Meyer
Zum Stück
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel
Zum Stück
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.
Zum Stück
Judas
Ein Theatersolo von Lot Vekemans
Zum Stück

Maike Schmersahl

Maike Schmersahl

Maike Marie Schmersahl wurde in Hamburg in eine Musikerfamilie geboren. Im Alter von 4 Jahren erlernte sie beim Vater das Klavierspiel und mit neun Jahren entschied sie sich für die Geige.
Nach Ihrem Studium an der Kölner Musikhochschule bei Prof. Gerhard Peters schloss sie 2006 bei Prof. Christoph Schickedanz in Hamburg Konzertexamen ab. Nach zahlreichen Meisterkursen wie bei Tibor Varga, Levis Kaplan, Donald Weilerstein und Prof. Christoph Schickedanz bei der International Mendelssohn Summer School Hamburg, sammelte sie Erfahrungen in Orchestern wie bei den Essener Philharmonikern, am Staatstheater Kiel, bei den Bremer Philharmonikern, Stuttgarter Philharmonikern, Dortmunder Philharmonikern als Stimmführerin und beim Norwegen Bergen Philharmonic. Sie ist auch in zahlreichen Ensembles, Folkwang Kammerorchester, Mitgründerin des Kölner Klassik Ensembles , Camerata Nordica in Schweden zu Hause.
Mit Ihrer Schwester, der Pianistin Ricarda spielt Sie regelmäßig Duo. Maike Schmersahl war Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter –Stiftung und der Fritz- Prosiegel-Stiftung.

 

 

Foto: Arash Marandi 

ZURÜCK