Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Zum Stück
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020
Zum Stück
Das kleine Weihanchtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer | Wiederaufnahme 19.11.2020
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed | Wiederauffnahme 19.03.2021
Zum Stück
Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt | Wiederaufnahme 29.05.2021
Zum Stück

Kerstin Hilbig a. G.

Kerstin Hilbig a. G.

Nach dem Schauspielstudium in ihrer Heimatstadt Hamburg ging Kerstin Hilbig für drei Jahre ins feste Engagement ans Junge Theater Bonn. Nebenbei machte sie erste Erfahrungen vor dem Mikrofon u. a. als Nachrichtensprecherin, Moderatorin und Sprecherin für Hörspiel und Werbung. Hierauf folgten zwei weitere Jahre in Stuttgart am Altstadttheater, als festes Ensemblemitglied. In dieser Zeit debütierte sie auch als Schauspielerin vor der Kamera. Zurück in Hamburg spielte Kerstin Hilbig u.a. am Theater im Zimmer, dem Winterhuder Fährhaus, auf Kampnagel, dem Altonaer Theater, den Hamburger Kammerspielen sowie dem Theater Kontraste. In vielen Inszenierungen war sie auch auf Tourneen durch ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen. 2014 wurde Kerstin Hilbig mit Rolf Mares Preis, in der Kategorie „Herausragende Schauspielerin”, für ihre Rolle der „Fanny” in dem Stück Der Hässliche, von Marius von Mayenburg, ausgezeichnet.

Kerstin Hilbig lebt in Hamburg und arbeitet außerdem als Sprecherin für Funk und TV und als Dozentin für Sprache.

In dem Stück WIR SIND DIE NEUEN gastiert sie erstmalig am Theater Lüneburg.

In der Spielzeit 2018/19 zu sehen in

ZURÜCK