Die Opferung von Gorge Mastromas
Theaterstück von Dennis Kelly
Zum Stück
Ein König zu viel
Schauspiel von Gertrud Pigor / Ab 5 Jahre
Zum Stück
Der Zauberberg (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt nach dem Roman von Thomas Mann
Zum Stück
Bonnie & Clyde
Musical von Frank Wildhorn
Zum Stück
Viel gut essen
Text für einen oder viele von Sibylle Berg
Zum Stück
Lulu Mimeuse - 40 Jahre im Showgeschäft
Liederabend von und mit Philip Richert
Zum Stück
Die Comedian Harmonists
Revue von Gottfried Greiffenhagen und Franz Wittenbrink
Zum Stück
Liftstopp (DE)
Schauspiel von Elfriede Hammerl
Zum Stück

Guillermo Valdés a. G.

Guillermo Valdés a. G.

Der chilenische Tenor Guillermo Valdés ist Preisträger des 25. Internationalen Gesangswettbewerbs junger Opernsänger der Kammeroper Schloss Rheinsberg (2015), wo er die Partie des Alfredos aus La Traviata gesungen hat. In den Spielzeiten von 2015 bis 2017 war er Stipendiat des Internationalen Opernelitestudios des Theater Lübeck. Guillermo Valdés studierte in seiner Heimatstadt Santiago Operngesang an der Katholischen Universität bei Prof. Ahlke Scheffelt und an der Universidad de Chile bei prof. Lucia Gana. Im Jahre 2015 absolvierte er, als ausgewählter Stipendiat der Stiftung “Ibanes-Atkinson”, seinen Master im Fach Gesang an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Reginaldo Pinheiro. Sein Debüt feierte er 2011 als Tamino in Die Zauberflöte. Guillermo Valdés konzertierte als Solist mit verschiedenen Orchestern in Deutschland, Frankreich, Schweiz, Brasilien und Chile. Er lernte unter anderem bei Margreet Honig und Placido Domingo, bei dem er 2012 einen Meisterkurs in Santiago absolvierte. In 2011 wurde er zudem Preisträger des “Maria Callas”-Wettbewerbs in Sao Paulo, Brasilien.

In der Spielzeit 2018/19 zu sehen in

ZURÜCK