Biedermann und die Brandstifter
Schauspiel von Max Frisch
Zum Stück
Tigermilch
Schauspiel nach dem Roman von Stefanie de Velasco / Ab 15 Jahre
Zum Stück
Orpheus und Eurydike
Oper von Christoph Willibald Gluck, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Zum Stück
Konstellationen
Schauspiel von Nick Payne
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Zum Stück
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Gregor Müller a. G.

Gregor Müller a. G.

Gregor Müller wurde in Konstanz geboren. Seine Schauspielausbildung absolvierte er an der Wiesbadener Schule für Schauspiel. Engagements führten ihn unter anderem an das Staatstheater Wiesbaden, an das Sommertheater Schloss Auerbach sowie an das Jugendtheater des Unterhauses Mainz. Neben seiner Tätigkeit als Theaterschauspieler dreht Gregor Müller auch für Film und Fernsehen. So war er unter anderem in Ein Fall für zwei zu sehen.

Von der Spielzeit 2010/2011 bis einschließlich 2015/16 war Gregor Müller festes Ensemblemitglied des Theater Lüneburg. Er spielte unter anderem in Candide, Woyzeck, Hase Hase, Krieg, Moby Dick, Die 39 Stufen, Die kleine Hexe, Klaras Verhältnisse, Der Schimmelreiter, Die Katze auf dem heißen Blechdach, Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner und Clavigo. Außerdem war er in Faust I, Venedig im Schnee, Struwwelpeter, mensch maschine, Leonce und Lena, Wie im Himmel und Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull zu erleben.
In der Spielzeit 2016/17 kehrte er als Gast in der Erfolgsproduktion Struwwelpeter nach Lüneburg zurück, war anschließend in der Spielzeit 2017/18 zu sehen in The Black Rider (auch 2018/18)und Der Vorname.

In der Spielzeit 2019/20 ist Gregor Müller zu sehen in

 

Gregor Müller führt außerdem Regie bei

www.gregormueller.wordpress.com

ZURÜCK