Biedermann und die Brandstifter
Schauspiel von Max Frisch
Zum Stück
Tigermilch
Schauspiel nach dem Roman von Stefanie de Velasco / Ab 15 Jahre
Zum Stück
Orpheus und Eurydike
Oper von Christoph Willibald Gluck, gesungen in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Zum Stück
Konstellationen
Schauspiel von Nick Payne
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed
Zum Stück
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Zum Stück
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Familienballett von Olaf Schmidt nach dem Märchen der Brüder Grimm
Zum Stück

Gerd Achilles a. G.

Gerd Achilles a. G.

Gerd Achilles wurde in Siegburg/ NRW geboren. Er studierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding  in München. Bereits während seines Studiums wurde er für Roman Polanskis Tanz der Vampire an das Raimund Theater in Wien engagiert. Es folgten Hauptrollen u. a. in Chess (Anatoly), Les Miserablés (Marius), Hair (Berger), Sweet Charity (Vittorio), Jesus Christ Superstar, Crazy For You (Bobby), Company (Peter, David), Can Can (Aristide), Die Czardasfürstin (Graf Boni) oder der West Side Story (Bernardo).

In der Uraufführung des Musicals Ludwig 2 im Festspielhaus Füssen war Gerd u. a. auch in der Titelrolle des legendären Märchenkönigs zu sehen. Ab 2007 studierte Gerd Achilles an der renommierten Royal Academy of Music in London, wo er auch die Ehre hatte, vor der Queen persönlich aufzutreten. In London sah man ihn auch als Doctor Otternschlag in Grand Hotel, gefolgt von einer Tournee durch Schweden mit dem Musical Hair in der Rolle des Claude.

Zurück in Deutschland spielte er in der europäischen Erstaufführung des Levay/Kunze Musicals Marie Antoinette in Bremen. Von 2011 bis 2013 sah man ihn in der Erstaufführung von Rebecca im Stage Palladium Theater in Stuttgart, es folgte die  Titelrolle in Frank Wildhorns Dracula in Lüneburg, sowie Tom Collins in RENT in Hamburg.

Danach ging es wieder nach Stuttgart, wo Gerd Achilles für drei Jahre auf der Bühne des Stage-Apollo-Theaters im Musical-Hit Disney’s TARZAN (Kerchak, Clayton und Porter). 2017 folgte im Frühjahr die Uraufführung des Musicals Luther-Rebell Gottes am Stadttheater Fürth, im Sommer dann die Uraufführung des Schauspiels Brenz1548 sowie das Musical Maria, Ihm Schmeckts Nicht bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall.

Am Theater Lüneburg war er schon einige Male als Gast engagiert: Als Anatoly in Chess, in der Titelrolle des Musicals Dracula sowie in Sugar-Manche mögen’s heiß.

In der Spielzeit 2019/20 zu sehen in

ZURÜCK