Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Familienstück von Michael Ende / Ab 6 Jahre
Zum Stück
Songs For a New World
Musical von Jason Robert Brown und Daisy Prince
Zum Stück
Der ideale Staat in mir (DE)
Schauspiel von Bettina Erasmy
Zum Stück
Loriot
Dramatische Werke / Gastspiel
Zum Stück
Die Neigung des Peter Rosegger
Schauspiel von Thomas Arzt
Zum Stück
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - am 26.12. einmalig im Großen Haus!
Zum Stück
Machen Sie mit!
Zum Stück
Der Nussknacker - Erinnerungen an das Vergessen
Tanzstück von Olaf Schmidt mit Musik von Peter Tschaikowsky
Zum Stück
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
Zum Stück
Leben ohne Chris
Junges Musical von Peter Lund und Wolfgang Böhmer / Ab 14 Jahre
Zum Stück
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre
Zum Stück
Macbeth
Tragödie von William Shakespeare
Zum Stück
Così fan tutte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Zum Stück
Der Tatortreiniger
Theaterabend nach der Serie von Mizzi Meyer
Zum Stück
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel
Zum Stück
Das kleine Weihnachtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel - Wiederaufnahme am 05.11.
Zum Stück
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.
Zum Stück
Judas
Ein Theatersolo von Lot Vekemans
Zum Stück

Franziska Autzen

Franziska Autzen

Von 2014 bis 2017 war Franziska Autzen feste Regieassistentin am Thalia Theater Hamburg. Seit 2017 arbeitet sie als freischaffende Regisseurin. Im Thalia Theater inszenierte sie u.a. Eine Sommernacht – Ein Stück mit Musik von David Greig & Gordon McIntyre, Isabelle H. (geopfert wird immer) von Thomas Köck, Auerhaus von Bov Bjerg und Im Herzen der Gewalt von Édouard Louis. Des Weiteren richtete sie dort zahlreiche szenische Lesungen ein, u.a. Die Lange Nacht der Weltreligionen auf der Großen Bühne, sowie die Klima-Trilogie (paradies fluten. / paradies hungern. / paradies spielen.) von Thomas Köck als Marathon-Lesung während der Lessingtage. Am Schauspiel Hannover inszenierte Autzen 2020 Der Ursprung der Welt nach dem Comic von Liv Strömquist über die Kulturgeschichte der Vulva.

Seit der Spielzeit 2020/21 ist Autzen Hausregisseurin am Theater Kontanz und Mitkuratorin des Festivals Let’s Ally.

In Konstanz inszenierte sie zuletzt die Stückentwicklung  rEVOLution – ein musikalischer Aufschrei mit Punk, Politik und Pussys und zur Spielzeiteröffnung 2021/22 Die Verlorenen von Ewald Palmetshofer.

In der Spielzeit 2021/22 inszeniert sie erstmals am Theater Lüneburg

 

Foto: Theater Konstanz/ Ilja Mess

ZURÜCK