STREAM: DIE JUNGFRAU VON ORLEANS
Theatersolo nach Friedrich Schiller | buchbar ab 03.04.
Zum Stück
STREAM: DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
Mono-Oper von Grigori Frid
Zum Stück
Podcast der Lüneburger Symphoniker
Zum Stück
#TALK.TO.ME
Podcast von und mit Philip Richert und Gästen | auf der Website verfügbar
Zum Stück

Claudia Möbius a. G.

Claudia Möbius a. G.

Claudia Möbius studierte Modedesign in Berlin. Seit 2003 führt sie in Berlin Prenzlauer Berg ein eigenes Kostüm-, Maß- und Modeatelier. Sie entwirft Kostüme für Schauspiel, Oper, Tanztheater, Film, sowie Artistik und Eiskunstlauf. Sie arbeitete unter anderem zusammen mit Daniel Karasek am Staatstheater Wiesbaden, mit Rolf Hoppe und Karl Dall in einer deutschen Kinoproduktion, mit den Berliner Symphonikern und Alfred Biolek am Berliner E-Werk (Così fan tutte) sowie für die beiden Berliner Varietés Chamäleon und Wintergarten. Ein bemerkenswertes Projekt von Claudia Möbius war das Cross-Genre-Tanztheaterprojekt Marquis de Sade der Gregor Seyffert Compagnie im Kraftwerk Dessau/Vockerode, für das sie ein futuristisches Neo-Rokoko-Design entwarf.

Gemeinsam mit Olaf Schmidt brachte Claudia Möbius bereits die Uraufführung von Gabriel García Márquez‘ Roman Cien años de soledad am Theater Regensburg auf die Bühne. Am Theater Lüneburg zeichnete sie in der Spielzeit 2013/14 für das Kostümbild der Produktion Pinocchio, in der Spielzeit 2015/16 für Die Schneekönigin und Orestie sowie 2016/17 für Die Geschichte von Blanche und Marie verantwortlich. In der vorletzten Spielzeit zeichnete sie als Kostümbildnerin für Die Schöne und das Biest, Schneewittchen und die sieben Zwerge und Der kleine Prinz verantwortlich.

In der Spielzeit 2020/21 zeichnet sie als Kostümbildnerin verantwortlich für

www.claudiamoebius.de

 

ZURÜCK