Die Tage, die ich mit Gott verbrachte
Theaterstück von Axel Hacke | Wiederaufnahme 13.09,2020
Zum Stück
Struwwelpeter
Junk-Oper von Phelim McDermott, Julian Crouch und Martyn Jacques nach Motiven von Heinrich Hoffmann | Ab 05.09.2020 im Großen Haus
Zum Stück
Die Drei von der Tankstelle
Film-Operette von Werner Richard Heymann und Robert Gilbert, Bühnenfassung von Christian Struppeck | Wiederaufnahme 26.09.2020
Zum Stück
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler und Thomas Pigor / Gastspiel | Wiederaufnahme 09.10.2020
Zum Stück
Der Kontrabass
Theaterstück von Patrick Süskind | Wiederaufnahme 01.11.2020
Zum Stück
Das kleine Weihanchtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer | Wiederaufnahme 19.11.2020
Zum Stück
Singin' in the Rain
Musical von Betty Comden, Adolph Green, Nacio Herb Brown und Arthur Freed | Wiederauffnahme 19.03.2021
Zum Stück
Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt | Wiederaufnahme 29.05.2021
Zum Stück

Céline Akçağ a. G.

Céline Akçağ a. G.

Céline Akçağ, in Zürich geboren, absolvierte ihren Bachelor in Oper, Konzert und Pädagogik in Freiburg i.Br. bei Prof. Dorothea Wirtz. Ein Auslandsemester verbrachte sie an der Royal Academy of Music (LDN) bei Mary Nelson und Iain Ledingham. An der Theaterakademie August Everding (MUC) absolvierte sie den Master in Musiktheater/Operngesang bei KS Prof. Andreas Schmidt. Zurzeit studiert sie im Konzertmaster an der Hochschule für Musik und Theater München bei KS Prof. Christiane Iven und im Postgradualen Studiengang Liedduo an der Universität Mozarteum Salzburg bei Prof. Pauliina Tukiainen. Sie ist Studienpreisträgerin des Migros Kulturprozent. Meisterkurse u.a. mit Vesselina Kasarova, Alessandro De Marchi, Anne Le Bozec, Prof. Claudia Visca, Prof. Ulrike Sonntag und Tobias Kratzer haben ihre Ausbildung erweitert.

​In der Spielzeit 19/20 sang sie Cherubino (Le nozze di Figaro, Mozart) am Saarländischen Staatstheater, das Geisterkind 1 (Coraline, Turnage) am Opernhaus Zürich und (konzertant) Sesto (Giulio Cesare, Händel) mit der Bayerischen Kammerphilharmonie. Am Prinzregententheater München sang sie 2018/19 Dorabella (So machen’s alle, Mozart) und Vanina (L’Ancêtre, Saint-Saëns), sowie 2017/18 das Glückskind (Der Teufel mit den drei goldenen Haaren, Hanke). Die Spielzeit 2016/17 beinhalteten Carmen (La tragédie de Carmen, Bizet/Brook) an den Osterfestspielen Baden-Baden und in der kleinen Berliner Philharmonie sowie Hänsel (Hänsel und Gretel, Humperdinck) am kleinen Haus des Theater Freiburg.

In der Heubühne Zürich sang sie 2017 Nancy (Martha, Flotow) und 2014 Giannetta (L’elisir d’amore, Donizetti).

Seit 2019 gehört sie zum Cast des Operncabarets ‘D.I.V.A’ und gibt diverse Shows in Frankreich.

In der Spielzeit 2020/21 zu sehen in

 

Foto: Christian Hartmann

ZURÜCK