Macbeth
Tragödie von William Shakespeare
Così fan tutte
Oper von Wolfgang Amadeus Mozart
Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreograph:innen aus dem Ballettensemble
Der Tatortreiniger
Theaterabend nach der Serie von Mizzi Meyer
Pinguine können keinen Käsekuchen backen
Schauspiel von Ulrich Hub / Ab 6 Jahre
Ritter Blaubart
Operette von Jacques Offenbach
"Geben Sie acht!"
Philip Richert singt Chansons von Georg Kreisler / Gastspiel - Wiederaufnahme am 10.09.
Wenn die Nacht am tiefsten
Ein Abend mit Songs von Rio Reiser - Premiere am 03.10.
Kommt eine Wolke
Schauspiel von Jens Raschke / Ab 10 Jahre - Wiederaufnahme am 08.10.
Das kleine Weihnachtsspektakel
Spektakel von und mit Burkhard Schmeer / Gastspiel - Wiederaufnahme am 05.11.
Endspiel
Schauspiel von Samuel Beckett / Gastspiel - Wiederaufnahme am 24.11.

SINFONIEKONZERT NO . 1

Als einer der letzten großen Symphoniker weist Gustav Mahler mit seinem Œuvre bereits in die musikalische Moderne, steht aber zugleich noch klar in der romantischen Tradition. Die andere darin verhaftete große Gattung neben der Symphonie ist das Kunstlied, das Mahler ebenso prägte. Auf einmalige Weise treffen beide im LIED VON DER ERDE zusammen. Als „versuchte Vereinbarung des Unvereinbaren” bezeichnet etwa der Musikwissenschaftler Jens Malte Fischer das Vorhaben, Lied und Symphonie in einer gemeinsamen Form zu verschmelzen. In diesem Versuch spiegelt sich auch die verzweifelte Suche nach neuen Wegen wieder – in einer Zeit in der Althergebrachtes zerfällt. An vielen Stellen ist der opulente Klang, mit dem Mahlers frühe Symphonien identifiziert werden, entschlackt, so bleibt Raum für filigrane Soloinstrumente und die Gesangsstimmen. Durch die Bearbeitung von Cortese kommt diese Reduktion ganz besonders zur Geltung.

Gustav Mahler Das Lied von der Erde (Bearbeitung von Glen Cortese)

Mezzosopran Céline Akçağ
Tenor Karl Schneider
Lüneburger Symphoniker

Dirigent Thomas Dorsch

Konzerte:
03.10.2021 17:00 Uhr
03.10.2021 19:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Termine
03.10.2021 17:00 Uhr
03.10.2021 19:00 Uhr
ZURÜCK