Lüneburger Erklärung der Vielen
Der kleine Prinz (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt und Anselmo Zollam mit Musik von Thomas Dorsch
Bunbury oder Ernst sein ist wichtig
Komödie von Oscar Wilde
Der kleine Horrorladen
Junges Musical von Alan Menken und Howard Ashman / Ab 16 Jahre
Gold!
Junges Musiktheater von Leonard Evers
Glaube Liebe Hoffnung
Schauspiel von Ödön von Horváth, unter Mitarbeit von Lukas Kristl
Mongos
Schauspiel von Sergej Gößner / Ab 14 Jahre
Der Rosenkavalier
Oper von Richard Strauss
Der Zauberberg (UA)
Tanztheater von Olaf Schmidt nach dem Roman von Thomas Mann
Bonnie & Clyde
Musical von Frank Wildhorn
Liftstopp (DE)
Schauspiel von Elfriede Hammerl

Meisterkonzert No. 3 „Konzert für Elefanten”

Endlich erklingt das Werk, welches für das Theater Lüneburg ein Pflichtstück ist, Rachmaninoffs drittes Klavierkonzert, das aufgrund seiner übermenschlichen technischen Schwierigkeiten und der bloßen Größe der zu greifenden Akkorde den Beinamen „Konzert für Elefanten“ trägt. Auch für unseren neuen Konzertflügel wird dies zur ultimativen Reifeprüfung, die einer der bedeutsamsten Pianisten seiner Generation, Bernd Glemser — in allen großen Konzertsälen dieser Welt zu Hause — abnehmen wird. Dieses einmalige Konzertprojekt wird durch den glanzvollen Klang der Nordwestdeutschen Philharmonie aus Herford abgerundet.

Programm:
Sergej Rachmaninoff Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 in d-Moll, op. 30
Antonin Dvořak Sinfonie Nr. 8 G-Dur, op. 88

Es spielen:
Klavier Bernd Glemser
Nordwestdeutsche Philharmonie Herford
Dirigent Thomas Dorsch

 

Konzert:
27.01.2018 20:00 Uhr
Spielstätte:
Großes Haus
Leitung
Thomas Dorsch
Termine
Besetzung
ZURÜCK