Caravaggio (UA)
Tanzstück von Olaf Schmidt
Schönes Wetter heute
Liederabend von Hilke Bultmann und Philip Richert, inszeniert vom Team Müller/Richert
Lucky Stiff (Tot, aber glücklich)
Junges Musical von Lynn Ahrens und Stephen Flaherty / Ab 16 Jahre
Lulu
Oper von Alban Berg
Pettersson und Findus und der Hahn im Korb
Junge Oper von Niclas Rahmdohr und Holger Potocki / Ab 6 Jahre
Wolf (DE)
Schauspiel von Theo Franzs / Ab 14 Jahre
Kunst ver-rückt Tanz
Junge Choreoraph:innen aus dem Ballettensemble
Der Mönch mit der Klatsche
Krimi-Komödie frei nach Edgar Wallace von Stefan Keim

Kammerkonzert No. 5

Der Gigant Beethoven kommt im intimen Rahmen der Kammermusik ganz nah. Seine kompositorische Meisterschaft zeigt sich im Kammerkonzert No. 5 in ihrer ganzen Vielfalt: bereits sein Klaviertrio Opus 1 Nr. 3 ist ein Meisterwerk. Die Sonate für Klavier und Horn Op. 17 komponierte Beethoven an nur zwei Tagen und begleitete den damals weltberühmten Hornisten Punto selbst am Flügel. Wie die Hornsonate erfreute sich auch das Lied „Adelaide“ bereits zu Beethovens Lebzeiten großer Beliebtheit. 1816 komponierte Beethoven den ersten Liederzyklus überhaupt: An die ferne Geliebte. Dieser durchkomponierte Liederkreis enthält eine Fülle von Liedern und Variationen, die fließend ineinander greifen. Beeindruckend ist auch die raffinierte Klavierstimme. Aber auch Volkstümliches bearbeitete Beethoven meisterhaft wie die schottischen, irischen und walisischen  Lieder für Singstimme und Klaviertrio.

Bariton Christian Oldenburg
Violine Markus Menke
Violoncello Daniel Munck
Horn Dominik Kratzer
Klavier Katharina Hinz

 

Im Forum der Musikschule besteht freie Platzwahl.

Konzert:
29.03.2020 11:30 Uhr
Spielstätte:
Musikschule der Hansestadt Lüneburg
Termine
ZURÜCK