«Viva la Diva»

Liederabend von und mit Philip Richert / Gastspiel

Lulu Mimeuse ist zurück! Noch divöser, noch stimmgewaltiger, mit noch mehr Glamour!

Lulu ist ein altes Zirkuspferd, das riecht – riecht, wenn es Zeit ist, auf die große Showbühne zurückzukehren! Nach ihrer weltweit ausverkauften Show «DENN OHNE DISCOKUGELN WÄR‘ DAS LEBEN ÄRMER.» legt die Diva mit Hang zum Alkohol und zur schlüpfrigen Lyrik nun mit einem internationalen Top-Programm nach:

Für «viva la diva» konnte La Mimeuse ihre alternde Pianeuse Mira Teofilova, die Katze aus Bulgarien, ein letztes Mal auf die Bühne schleifen. Die beiden werden dieses Mal unterstützt von Henning Thomsen am Schlagzeug und Sebastian Brand am Bass.

La Mimeuse wird sich an diesem Abend mit anderen großen Diven der Musikgeschichte beschäftigen: Ella Fitzgerald, Zarah Leander, Georgette Dee, Edith Piaf, Bette Midler oder Hildegard Knef. Auch männliche Diven wie Georg Kreisler, Tim Fischer, Charles Aznavour, Friedrich Hollaender oder Tom Waits werden nicht zu kurz kommen.

Seien Sie dabei, wenn im T.NT die Decke wegfliegt! Lulu erwartet ihre Gäste stets mit einem Glas Rotwein und einem frechen Spruch auf den Lippen.

 

Presse:

«Schon möglich, dass La Mimeuse auf den Brettern dieser Welt und mit den Männern dieser Welt gescheitert ist. Im Lüneburger Theaterstudio aber, da geht Lulus Karriere jetzt anscheinend erst richtig los. Einen trockenen Rotwein bitte!» (Landeszeitung, 17.12.2016)

Gastspiel:
15.12.2016
Idee und Inszenierung
Philip Richert
Bühnen- und Kostümbild
Swana Gutke
Dauer: ca. 150 Minuten, inklusive Pause
Termine
Besetzung
Der Boy
Calvin Auer
Piano
Mira Teofilova
Schlagzeug
Henning Thomsen
Johannes Schneider
Bass
Sebastian Brand
Idee und Inszenierung
Bühnen- und Kostümbild
ZURÜCK